Veranstaltungsarchiv

Gestatten, Kom-Mit-Nadev! Das neue deutsch- israelische Freiwilligenprogramm stellte sich vor

Vor rund 80 Zuschauern hat sich das Kom-Mit-Nadev – Programm am 25. Mai 2011 erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Vertreter und Vertreterinnen der beteiligten israelischen Entsendeorganisationen, der deutschen Aufnahmeorganisationen, der Projekt-Einsatzstellen sowie die Freiwilligen selbst haben von ihren ersten Erfahrungen berichtet und Fragen zu ihrem Einsatz in Deutschland beantwortet. 

Dabei ging es im Wesentlichen um die Frage, wie es den Freiwilligen nach 9 Monaten in ihren Projekten und in Deutschland geht und von welchen Erlebnisse sie in ihrem Alltag in Deutschland berichten können. 

Nachdem zwei Freiwillige aus ihrer Arbeit in den Einsatzstellen im Monika Haus in Frankfurt/Main und in der Jugendbegegnungsstätte Dachau und der internationalen Abteilung des Bayerischen Jugendrings berichtetet hatten, wurde auf dem Podium Fragen nach der Wirkung der freiwilligen Dienste von Israelis in Deutschland für die deutsch-israelischen Beziehungen erörtert. Unter dem Titel (Un)freiwillige Diplomaten? Wie israelische Freiwillige in Deutschland die deutsch-israelischen Beziehungen verändern diskutierten jeweils ein/e  Vertreter/in einer israelischen Entsendeorganisation, einer deutschen Aufnahmeorganisation, einer Projekt-Einsatzstelle sowie zwei Freiwillige intensiv die Erfahrungen und Wahrnehmung des ersten Jahres von Kom-Mit-Nadev. 

Neben Fragen nach der Motivation und den Erlebnissen der Freiwilligen wurde auch diskutiert, inwiefern die Auseinandersetzung mit der Geschichte die Freiwilligen während ihres Aufenthaltes begleitet und was das Besondere an einem einjährigen Freiwilligendienst ist. Im Zentrum stand dabei die Frage, ob das Programm auf lange Sicht zu einem größeren Vertrauen zwischen beiden Ländern führt und wie dies unterstützt werden kann. 

Nach dem offiziellen Teil mit Programmvorstellung, Diskussion und Fragen aus dem Publikum klang der Abend mit einem Abendessen und angeregten Gesprächen aus. 

Kom-Mit-Nadev ist ein bilateral entwickeltes und von deutschen und israelischen Organisationen getragenes Freiwilligenprogramm. Es arbeitet in Trägerschaft von ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch und dem Rat der Jugendbewegungen in Israel. Derzeit wird es vor allem gefördert durch die Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Israel Youth Exchange Council.