Veranstaltungsarchiv

ConAct beteiligt sich am Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar 2014 in Lutherstadt Wittenberg

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau befreit. Zusammen mit Vertreter/innen der Stadt und des Landkreises, Mitarbeiter/innen der Evangelischen Akademie und Bürger/innen gedachte auch das ConAct-Team am Mahnmal vor der Wittenberger Stadtkirche der im Zweiten Weltkrieg verfolgten und ermordeten Jüdinnen und Juden. Die Veranstaltung wurde durch den Direktor der Evangelischen Akademie, Friedrich Kramer, geplant und geleitet. Die ConAct-Mitarbeiterinnen Christin Henke und Dörthe Engels verlasen die Erinnerungsberichte von Halina Birenbaum und Israel Loewenstein, die unter anderem nach Auschwitz deportiert wurden. Beide leben heute in Israel. 

Am 28. Januar 2014 erschien in der „Mitteldeutschen Zeitung“ ein längerer Artikel zu der Veranstaltung. Der Regionalsender RBW war am 27. Januar 2014 an verschiedenen Orten in Sachsen-Anhalt unterwegs, um über die jeweiligen Gedenkfeiern zu berichten. In der Mediathek vom RBW sind Ausschnitte und Interviews von der Gedenkfeier in Wittenberg zu sehen (dritter Beitrag). Einen kurzen Artikel findet man auch auf der Website des RBW.