ConAct-News

Gedankenaustausch in der aktuellen Situation

Fachkräfte im Deutsch-Israelischen Jugendaustausch trafen sich angesichts der Lage in Israel

Angesichts der Terrorangriffe der Hamas auf die Zivilbevölkerung in Israel und der hieraus entstandenen Ausnahmesituation im israelischen Alltag lud ConAct die im Jugendaustausch aktiven Fachkräfte aus Deutschland kurzfristig für den 12. Oktober zu einer aktuellen Stunde des gedanklichen Austauschs ein. Innerhalb eines Tages meldeten sich rund 30 Fachkräfte für die digitale Runde an. Ein zentrales Ziel war es, gerade in diesen schweren Tagen in Kontakt zu sein und die engen Verbindungen nach Israel aufrechtzuerhalten und zu pflegen. Als Gäste waren aus Israel die langjährigen Partnerinnen Tal Madar und Shlomit Ronen-Livne vom Verband der Israelischen Jugendbewegungen zugeschaltet. Sie beschrieben sehr eindrücklich die Situation in Israel in Folge der Angriffe vom 07. Oktober und die teilten ihre persönlichen Eindrücke und Momentaufnahmen mit. Dabei gingen sie im Besonderen darauf ein, wie die Situation junge Menschen in Israel betrifft und wie die Arbeit der Jugendbewegung angesichts der schwierigen Situation weiterläuft und konkrete gesellschaftliche Hilfe leistet.

Im Anschluss an das Gespräch mit den Gästen konnte sich ConAct mit den Fachkräften austauschen: Wer steht auf welche Weise mit den Partnerorganisationen in Israel in Kontakt? Welche Bedarfe und Fragen bestehen auf deutscher Seite aktuell? Und besonders: Welche Ideen zur Unterstützung der Partner*innen in Israel lassen sich gemeinsam entwickeln?

Gemeinsam ließen sich verschiedene konkrete Ideen zusammentragen, die ConAct weiterentwickeln und konkretisieren wird. Einzelne Vorschläge, wie die Sammlung von Spendenaufrufen aus dem Jugendbereich in Israel, finden sich bereits auf der ConAct-Website. Deutlich wurde der Bedarf der Fachkräfte, in dieser Krisenzeit im engen Austausch miteinander und mit ConAct zu stehen. Ähnliche Treffen werden in den kommenden Wochen daher vermehrt angeboten. Das nächste Angebot, welches während des Treffens angefragt wurde, wird ein ConAct-Workshop für Fachkräfte im Jugendaustausch sein, wie mit den Terrorangriffen und dem Diskurs hierüber in Deutschland in der Jugend- und Bildungsarbeit pädagogisch sinnvoll umgegangen werden kann.

Newsletter Grafik

Newsletter

Anmeldung/Sign up

Partnerlogos-partnerpnggefördert
durch