ConAct-News

Förderung für Austauschprogramme im Jahr 2024

Ausnahmeregelungen und Sonderförderung

Seit den Angriffen der Hamas auf Israel am 7. Oktober und den hierdurch ausgelösten Krieg in Gaza und im Norden Israels, konnten physische deutsch-israelische Begegnungsprogramme kaum mehr stattfinden. Vor allem Austauschprogramme mit jungen Menschen unter 18 Jahren erscheinen noch kaum möglich: Die Ausreise Jugendlicher aus Israel nach Europa ist aktuell nicht möglich und auch von deutscher Seite besteht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts für Reisen nach Israel.

Trotz dieser Hürden wünschen in diesen Wochen viele Partnerschaften, zu den Möglichkeiten von Austausch, Begegnung und Zusammenarbeit aktiv zurückzukehren: Manche Partnerschaften denken darüber nach, eine Begegnung für junge Menschen zwischen 22 und 27 Jahren anzubieten. Andere möchten die Zeit für ein Programm mit israelischen Fachkräften der Jugendhilfe in Deutschland nutzen. Manche Partnerschaften beschließen, den Kontakt durch eine kleine Gruppe von Austauschverantwortlichen aktiv aufrechtzuerhalten. Einige Partner laden israelische Austauschverantwortliche nach Deutschland ein, wo diese mit jungen Menschen, mit Eltern oder in Gemeinden ins Gespräch kommen und auf diese Weise Momentaufnahmen aus dem israelischen Alltag in Deutschland teilen.

Das alles ist möglich und wird im Jahr 2024 auch durch erhöhte Fördersätze besonders unterstützt:

1. Ausnahmeregelungen 2024. Für alle zur Förderung bestätigten Projekte gelten im Jahr 2024 Ausnahmeregelungen. Diese beinhalten einen deutlich erhöhten Flugkostenzuschuss in beide Richtungen des Austauschs sowie die Förderung von Sicherheitsmaßnahmen bei Begegnungen in Deutschland.

Mehr Informationen

2. Sonderförderung WE ARE CONNECTED. Mit der Sonderförderung 2024 werden Projekte mit Fehlbedarf gefördert, die in besonderem Maße die Verbundenheit zwischen Austauschpartnerschaften und (jungen) Menschen in Deutschland und Israel zum Ausdruck bringen. Dies können einerseits Projekte sein, die unmittelbar betroffene junge Menschen aus Israel nach Deutschland einladen oder andererseits Projekte, die vor Ort in Israel betroffene Menschen und Gemeinschaften durch konkrete Hilfeleistungen unterstützen.

Mehr Informationen

Und natürlich sind Umplanungen beantragter Projekte jederzeit möglich.
Kurz & knapp gilt:

  • Zeitliche Umplanung möglich (Verschiebung des Termins)
  • Örtliche Umplanung möglich (Deutschland oder Israel)
  • Andere Zielgruppe möglich (Fachkräfte/junge Erwachsene statt Jugendliche)
  • Abweichung von Dauer & Gruppengrößen möglich (kürzer/länger & kleinere Gruppen)

Haben Sie Fragen? Wir beraten und unterstützen Sie gerne!

Bitte sprechen Sie uns an: Jonas.Hahn@ConAct-org.de

Auf einem Tisch liegen 2 Hefte, ein weißer Stift, etwas Geld und ein Taschenrechner.
Logo der Initiative "WE ARE CONNECTED. German-Israeli YOUTH Exchange in Support for Israel"
Newsletter Grafik

Newsletter

Anmeldung/Sign up

Partnerlogos-partnerpnggefördert
durch