ConAct - News

Nachruf: Wir denken an Amos Ilani

Pfadfinder und Gestalter im deutsch-israelischen Jugendaustausch

Am 25. September 2018 verstarb der Pfadfinder und Jugendaustauschpionier Amos Ilani im Alter von 80 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit. Er war bei der Israel Boy and Girl Scouts Federation (Hit'ahdut HaTzofim VeHaTzofot BeYisrael – IBGSF) aktiv – zunächst als Vorsitzender des Ausschusses für internationale Beziehungen, später als International Commissioner und zuletzt als Chief Commissioner.

Amos Ilani trat der Pfadfinder*innenbewegung schon bei, als er noch 10 Jahre alt war – und blieb sein ganzes Leben dabei. Seit 30 Jahren brachte er sich in die Partnerschaft zwischen dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) und IBGSF ein und füllte sie mit großem Engagement und starkem Willen aus. Er war die Konstante, die den Austausch zwischen den deutschen und israelischen jungen Pfadfinder*innen geprägt hat. Besonders am Herzen lag ihm dabei der ständige Dialog im Hinblick auf die schmerzhafte Geschichte der Shoah und des Zweiten Weltkriegs.

Mit Amos Ilani verlieren wir einen Menschen, der sich um die deutsch-israelischen Beziehungen verdient gemacht hat, was mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes gewürdigt wurde. Für sein Engagement um die weltweite Pfadfinder*innenbewegung wurde er von der World Organisation of the Scout Movement außerdem mit dem Bronze Wolf ausgezeichnet. Wir verlieren einen Pfadfinder, der die weltumspannende Idee des Scouting auf allen Ebenen gelebt und in den deutsch-israelischen Austausch eingebracht hat. Seine Ideen und seine Passion werden den deutsch-israelischen Pfadfinder*innenaustausch noch lange begleiten.

Der VCP war auf der Trauerfeier in Israel vertreten und hat in seinem jüngsten Magazin auf neuem pfad an Amos Ilani erinnert.