ConAct - News

Die Internationale Jugendarbeit zu Gast in Norddeutschland

Erfolgreiche Informations- und Vernetzungstage in Bremen und Kiel

Am 9. und 10. Juni fanden die Informations- und Vernetzungstage der Internationalen Jugendarbeit zum internationalen Jugend- und Schüleraustausch in Bremen und Kiel statt. Das Angebot richtet sich an Träger der Jugendhilfe, Jugendgruppen, Schulen und Gemeinden aus der Region.

Nachdem die Veranstaltung in den vergangenen zwei Jahren pandemiebedingt digital durchgeführt werden musste, konnte das Treffen nun erstmals wieder vor Ort stattfinden. Auf dem Markt der Möglichkeiten und an den jeweiligen Ländertischen hatten die Teilnehmer*innen Gelegenheit, neue und bereits erprobte Wege nach Frankreich, Griechenland, Israel, Polen, Tschechien und in die Türkei kennenzulernen. Außerdem wurde darüber informiert, was derzeit im deutsch-russischen Austausch noch möglich ist. 

In Bremen gab Bildungsreferentin Anna Müller vom ServiceBureau Jugendinformation einen Input zum Thema „Internationaler Jugend- und Schüleraustausch als Beitrag zur politischen Bildung“. In Kiel stellte die Projektkoordinatorin Tetiana Kriukovska das Projekt "Likhtar" vor, das derzeit in der Bildungsstätte Bredbeck aufgebaut wird. "Likhtar" will geflüchteten Ukrainer*innen, die in der Jugendarbeit oder im außerschulischen Bildungsbereich aktiv waren, miteinander vernetzen und eine Antwort auf die Frage finden, wie man mit Jugendlichen über den Krieg sprechen kann.

Rund 70 Vertreter*innen der haupt- und ehrenamtlichen Jugendarbeit nahmen an den verschiedenen Informationsangeboten zu finanzieller Förderung und pädagogischer sowie fachlicher Unterstützung teil und nutzen den Tag auch zur Vernetzung untereinander. Nachmittags hatten die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich aktiv in Arbeitsgruppen zu Themen wie „Erste Schritte vom Antrag bis zum Zuwendungsnachweis“ oder „Was machen wir denn heute? – Gutes Programm für Begegnungen“ einzubringen. Niclas Cares von ConAct leitete in Bremen den Workshop „Diversitätsbewusste Bildung und Begegnung".

Koordiniert wurde der Informations- und Vernetzungstag in Bremen vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, in Kiel von der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch. Dies geschah jeweils in enger Zusammenarbeit mit ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch, dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW), Tandem – Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch, dem Deutsch-Griechischen Jugendwerk (DGJW) sowie der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke gGmbH.

Das Format des Informations- und Vernetzungstages besteht bereits seit 2007 und hat zum Ziel, die lokalen und regionalen Vertreter*innen der formalen und non-formalen Bildung, die in der internationalen Jugendarbeit tätig sind, zu vernetzen und ihnen die Gelegenheit zum direkten Austausch mit den Fach- und Förderstellen zu geben. Weitere Informations- und Vernetzungstage sind für dieses Jahr in Nürnberg und Mannheim in der Woche vom 26. bis 30. September geplant. Mehr Informationen zu den Terminen und Veranstaltungsorten erhalten Sie in Kürze bei Ihren Ansprechpartner*innen der beteiligten Fach- und Förderstellen.