Veranstaltungsarchiv

Geht’s auch anders ? Zu viele Rücklaufmittel zu spät gemeldet im Jahr 2009…

…musste ConAct auf dem jährlichen Treffen der Zentralstellen und Länderstellen zum deutsch-israelischen Jugendaustausch im April 2010 beklagen.

Im Geiste der guten und kooperativen Zusammenarbeit kamen auch in diesem Jahr Vertreter/innen der aktiven Länderstellen und Verbandszentralstellen zu einem zweitägigen Arbeitstreffen zusammen. Neben Einblicken in die aktuelle unterstützende Arbeit von ConAct für den deutsch-israelischen Jugendaustausch wurde inhaltlich dem Thema der multikulturellen Gesellschaften in Deutschland und Israel als Kontexte der Austauschprogramme Aufmerksamkeit gewidmet.

Bezogen auf die Abwicklung der Förderung wurde allseits die prinzipiell gute, offene und zielgerichtete Zusammenarbeit der beteiligten Organisationen bekräftigt. In diesem Geiste wurde gleichzeitig die extrem unbefriedigende Situation einer umfänglichen Summe an Rücklaufmitteln von den Zentral- und Länderstellen an ConAct zum Jahresende 2009 intensiv und produktiv diskutiert. Gemeinsam wurde bekräftigt, dass es im Interesse aller involvierten Träger und verantwortlichen Zentral- und Länderstellen gemeinsam mit ConAct liegt, die vorhandenen Projektmittel bestmöglich für alle förderungswürdigen Projekte zu nutzen. Damit dies gelingen kann, sind Absagen und frei werdende Mittel zeitnah und umgehend bei der jeweiligen Zentral- und Länderstelle und von dort an ConAct zu melden, damit diese Mittel zügig noch im laufenden Austauschbetrieb anderen, wartenden Projekten zugute kommen können. Wir bitten hier dringend um die wache Mitwirkung aller Beteiligten!