ConAct Newsletter
Con-T-Act Newsletter 02/2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freundinnen und Freunde im Deutsch-Israelischen Jugendaustausch,

wenn wir uns in der Welt umschauen, drängen sich uns immer wieder beängstigende Entwicklungen auf – wir sehen und hören von Terroranschlägen, Kriegen, Hungersnöten und vielerorts werden die Zivilgesellschaften in ihrer Freiheit beschränkt und bedroht. Manchmal wirkt das entmutigend… Doch die Botschaften von Pessach und Ostern stehen dem entgegen: Sie ermutigen zu neuen Schritten und bewusstem Leben, sie verheißen Kraft für Menschlichkeit und Freiheit. Diese Botschaften wollen wir aufgreifen und richten unsere deutsch-israelische und internationale Arbeit einmal mehr auf die zentralen Ziele von Austausch und die großartigen Wirkungen von Begegnung: Wir stärken Achtung und Respekt junger Menschen voreinander und leben demokratisches Miteinander durch unsere Kooperationen und in unseren Gesellschaften – auch über nationale Grenzen hinweg!

In diesem Sinne wünschen wir Frohe Ostern – Chag Pessach Sameach – Chag Aviv Sameach – Sonnige und stärkende Frühlingstage!

Ihr/Euer ConAct-Team

P.S.: Wir laden herzlich ein: „Angesichts der Vielfalt – Living Diversity in Germany and Israel“ – Fachtag zum Deutsch-Israelischen Jugendaustausch am 22. Juni 2017 in Berlin. Anmeldung jetzt!


ConAct-NEWS

Angesichts der Vielfalt – Living Diversity in Germany and Israel
Fachtag zum Deutsch-Israelischen Jugendaustausch in Theorie & Praxis am 22. Juni in Berlin

Im Projekt „Living Diversity in Germany and Israel – Challenges and Perspectives for Education and Youth Exchange“ arbeiten Fachkräfte und Träger seit mehr als einem Jahr gemeinsam daran, Inhalte und pädagogische Ansätze diversitätsbewusster Bildungsarbeit in Deutschland und Israel zu diskutieren, neue Impulse für die Austauscharbeit zu entwickeln und neue Zielgruppen einzubeziehen – für ein gleichberechtigtes Miteinander in Bildung und Gesellschaft – gegen Ausgrenzung und Diskriminierung. In der Mitte der Laufzeit dieses Themenschwerpunktes gilt es, das bisher Erreichte mit Vertreter/-innen aus Jugendaustausch und Bildungsarbeit, Kultur, Politik und Gesellschaft zu reflektieren.

Zu diesem Fachtag für Vernetzung und Gedankenaustausch am 22.06.2017 laden wir Verantwortliche im deutsch-israelischen Austausch, Aktive der deutsch-israelischen Beziehungen  und Interessierte aus der Bildungsarbeit ganz herzlich ein! Ein genaues Programm finden Sie hier. Interessierte können sich bis zum 18.05.2017 mit dem Online-Formular anmelden.

Mehr lesen

Einladung: Info- und Vernetzungstag zum Internationalen Jugendaustausch in Potsdam
Für Interessierte aus der Jugendarbeit, Einrichtungen & Trägern der Jugendhilfe sowie Schulen

Neue und bereits gegangene Wege nach Israel, Frankreich, Polen, Russland und Tschechien für Jugendgruppen, Träger der Jugendhilfe, Schulen und Gemeinden aus Brandenburg, Berlin und Umgebung möchten wir Ihnen auf dem Info- und Vernetzungstag vorstellen. Neben grundsätzlichen Informationen zum Jugend- und Fachkräfteaustausch werden verschiedene Arbeitsgruppen neue Impulse für den Austausch geben. Außerdem werden das Kennenlernen anderer lokaler Akteure sowie der gegenseitige Erfahrungsaustausch im Vordergrund stehen. Ein genaues Programm finden Sie hier. Interessierte können sich bis zum 27.04.2017 mit dem Online-Formular anmelden.

Mehr lesen

„Besser gut vorbereitet“
Israelischer Freiwilliger unterstützt Vorbereitung Jugendlicher auf deutsch-israelische Austauschprogramme

Avner Inbar
Seit Oktober 2016 arbeitet Avner Inbar im Rahmen des Bundesfreiwilligendiensts bei ConAct. Der junge Israeli hat eigene Angebote für junge Menschen in Deutschland entwickelt, um ihnen Geschichte und Kultur seines Landes näherzubringen. Gern bietet er diese Workshops auch für Träger deutsch-israelischer Austauschprogramme an, die für die Vorbereitung der deutschen Jugendlichen tatkräftige Unterstützung suchen. Melden Sie sich für Absprachen und Rückfragen einfach bei Avner!

Mehr lesen

Auf dem Weg zu neuen Kooperationen
15 neue deutsch-israelische Partnerschaften planen gemeinsame Projekte beim 1. Teil des New Con-T-Acts Match-Making-Seminars 2017

Teilnehmende beim 1. Teil des New Con-T-Acts Match-Making-Seminars 2017
Vom 19. bis 24. März 2017 fand in Kooperation mit der Israel Youth Exchange Authority der erste Teil des diesjährigen New Con-T-Acts Match-Making-Seminars in Israel statt. Die 30 bereits im Vorfeld „verkuppelten“ Organisationen aus Deutschland und Israel trafen sich nun zum ersten Mal persönlich. Die Teilnehmenden informierten sich zu Rahmenbedingungen für den außerschulischen Jugend- und Fachkräfteaustausch und erhielten Anregungen für die inhaltliche Gestaltung. Einen Tag verbrachten die deutschen Teilnehmenden vor Ort bei ihren israelischen Partnerorganisationen und konnten erste Pläne schmieden.

Wir wünschen den teilnehmenden Organisationen weiterhin viel Motivation und Erfolg bei den gemeinsamen Planungen und freuen uns auf ein Wiedersehen zum zweiten Teil des Seminars in Deutschland.

Mehr lesen

22 Mio. junge Chancen – gemeinsam. gesellschaft. gerecht. gestalten.
ConAct auf dem 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf

Auch in diesem Jahr präsentierte sich ConAct wieder im Bereich der Europäischen und Internationalen Jugendarbeit auf dem 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) vom 28. bis 30. März 2017 in Düsseldorf. Am ConAct-Stand gab es die Gelegenheit, sich individuell zu Fragen des deutsch-israelischen Jugendaustausches beraten zu lassen und persönlich mit den Mitarbeiter/-innen ins Gespräch zu kommen. Der Empfang der Europäischen und Internationalen Jugendarbeit am Mittwochabend, der von Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek eröffnet wurde, unterstrich das gemeinsame Anliegen, den grenzüberschreitenden Austausch zu fördern und so zum gegenseitigen Verständnis junger Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen beizutragen.

Mehr lesen

„Austausch macht Schule“
Erste Regionalkonferenz der Initiative fand in Düsseldorf statt

Schulministerin Silvia Loehrmann
Unter dem Motto „Jeder Schülerin/jedem Schüler die Möglichkeit geben, an internationalem Austausch teilzunehmen“ fand am 9. März 2017 in Düsseldorf die erste Regionalkonferenz der Initiative „Austausch macht Schule“ statt. Schulleitungen und Lehrkräfte, Schüler/-innen und Eltern sowie Akteure der außerschulischen Jugendarbeit diskutierten gemeinsam, wie dieses Ziel erreicht werden kann. Eröffnet wurde die Regionalkonferenz von der nordrhein-westfälischen Schulministerin Sylvia Löhrmann. Die Fach- und Fördereinrichtungen der Internationalen Jugendarbeit sind Träger der Initiative.

Mehr lesen

„Café Tachles“
Deutsch-Israelisches Begegnungscafé im Alten Rathaus in Wittenberg

Vom 24.-28. Mai 2017 findet in Wittenberg und Berlin der 36. Evangelische Kirchentag statt. Der Kirchentag steht dieses Jahr im Zeichen des 500. Reformationsjubiläums. Im Jahr 1517 schlug Martin Luther an der Wittenberger Schlosskirche seine 95 Thesen an. Mit dem Thesenanschlag an der Schlosskirche, die sich in Sichtweite des ConAct-Büros im Alten Rathaus befindet, nahm die Reformation ihren Ausgang.

Der Kirchentag in Wittenberg möchten wir gerne dazu nutzen, mit interessierten Besucher/-innen ins Gespräch zu kommen: Haben Sie Fragen, Ideen und Interesse an Austausch und Begegnung mit Israel? Vom 24.-27. Mai 2017 haben wir unsere Räumlichkeiten im Alten Rathaus für ein Deutsch-Israelisches Begegnungscafé geöffnet. Die Wanderausstellung „Exchange-Visions – 60 Jahre Deutsch-Israelische Jugendkontakte“ ist zu besichtigen. An den Nachmittagen laden wir zu kulturellen Einblicken ein. Nähere Informationen dazu finden sie hier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr lesen

Deutsch-israelischen Jugendaustausch erleben
ConAct auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin

Vom 25. bis 27. Mai 2017 wird ConAct auch beim Berliner Teil des Deutschen Evangelischen Kirchentags anzutreffen sein. Im Bereich „Globale Herausforderungen – Internationale Partnerschaften“ wird ConAct auf dem „Markt der Möglichkeiten“ mit einem Infostand zum deutsch-israelischen Jugendaustausch vertreten sein. Gemeinsam mit den anderen bilateralen Fach- und Fördereinrichtungen der Internationalen Jugendarbeit lädt ConAct Besucher/-innen dazu ein, sich über Möglichkeiten und aktuelle Entwicklungen im Feld deutsch-israelischer Jugendkontakte zu informieren. Neben vielen Materialien und Aktionen rund um die Internationale Jugendarbeit gibt es wie immer auch die Möglichkeit, sich persönlich am Stand beraten zu lassen.

Besuchen Sie uns auf dem „Markt der Möglichkeiten“ (Messe Berlin) in der Halle 2.1 am Stand J 17 – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr lesen

Video zur Fachtagung im November 2016 online!
Highlights aus der Tagung „Living Diversity in Germany and Israel – Challenges and Perspectives for Education and Youth Exchange”

Screenshot aus der Dokumentation zur Fachtagung
Zwischen dem 14. und 16. November 2016 veranstaltete ConAct in Kooperation mit der Israel Youth Exchange Authority eine Deutsch-Israelische Fachtagung in Lutherstadt Wittenberg. 120 deutsche und israelische Fachkräfte trafen sich, um Fragen zu Vielfalt und Diversitätsbewusstsein in Bildung und Jugendaustausch zu diskutieren, um Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen beiden Ländern zu identifizieren, um voneinander zu lernen und neue Ideen für Austausch- und Bildungsarbeit zu gewinnen.

Schauen Sie sich Highlights der Tagung in unserer Videozusammenfassung an, um sich zu informieren oder zurückzuerinnern!

Mehr lesen

Berichten – Beraten – Gemeinsam Planen
Leitungsrunde der Fach- und Fördereinrichtungen der Internationalen Jugendarbeit tagte in Berlin

Das Zusammentreffen der Leitungspersonen der Fach- und Fördereinrichtungen zu Beginn eines jeden neuen Jahres hat schon Tradition. In diesem Jahr hatte das Deutsch-Französische Jugendwerk in seine Räumlichkeiten nach Berlin eingeladen, um Raum zu geben, neue Entwicklungen und aktuelle Herausforderungen der Internationalen Jugendarbeit zu beraten. An zwei Tagen diskutierten die Vertreter/-innen von ConAct, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk, dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk, dem IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland, der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch und von Tandem – Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch unter anderem Ähnlichkeiten und Verschiedenheiten in aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in den Partnerländern.

Mehr lesen

Einladung zur Bewerbung
FSJ im politischen Leben bei ConAct (2017/2018)

IJGD - Logo und ConAct - Logo
Auch in diesem Jahr bietet ConAct wieder eine Stelle für ein „Freiwilliges Soziales Jahr im politischen Leben“ an. Zur Bewerbung eingeladen sind junge Menschen mit ersten Erfahrungen in einem internationalen Austauschprojekt oder mit Bezug zu Israel, aber auch andere Interessierte sind herzlich willkommen! Wir würden uns freuen, wenn Sie die Ausschreibung an interessierte Jugendliche aus Ihren deutsch-israelischen Austauschprojekten bzw. Ihrer Bildungs- und Jugendarbeit weiterleiten. Vielen Dank!

Mehr lesen


EINBLICKE – Exchange-Visions.de

Auf der Internetseite Exchange-Visions.de kann die über 60-jährige Geschichte deutsch-israelischer Jugendkontakte nachverfolgt und entdeckt werden. Gleichzeitig sind die Besucher/-innen der Seite dazu eingeladen, eigene Austauscherfahrungen in Form von Erlebnissen, Anekdoten und Bildern mit anderen zu teilen. In unserer Newsletter-Rubrik „Einblicke – Exchange-Visions.de“ möchten wir Ihnen einen Einblick in vielfältige deutsch-israelische Jugend- und Fachkräftemaßnahmen der vergangenen Jahrzehnte geben, die von Trägern auf der Internetseite vorgestellt wurden.


Dezember 2000-April 2002: Zeitzeug/-innen jüdischer Kultur im Rheinland. Ein generationsübergreifendes, binationales und interreligiöses Medienprojekt des Gustav-Stresemann-Instituts und des Rutenberg Instituts Haifa

„Ziel der binationalen, generationenübergreifenden Zusammenarbeit: Zeugnisse jüdischen Lebens im Rheinland, besonders in Köln, zu recherchieren und medial aufzuarbeiten, dazu einen Videofilm zu drehen und Hörfunkkassetten herzustellen. Der Film und die Kassette sollen für Schulen, Verbände und Organisationen als Ideengeber zur Verfügung gestellt werden. […]

Die Projektpartner waren sich einig, als Teilnehmer/-innen Senior/-innen und Jugendliche für das Projekt zu gewinnen, die an dem Thema Jüdisches Leben im Rheinland interessiert waren. Einige der älteren deutschen Teilnehmer/-innen verfügten darüber hinaus über Erfahrungen aus dem Bürgerfunk. Ein Teil der Gruppe aus Israel brachte neben dem thematischen Interesse auch praktische Medienerfahrung aus den Bereichen des lokalen Fernsehens mit. Insgesamt nahm je eine 12-köpfige Gruppe junger und alter Menschen aus Haifa, Akko und dem Rheinland teil. […]

Die Dynamik, die in diesem Prozess lag, ist sicher auch darauf zurückzuführen, dass alle Teilnehmer/-innen gemeinsam untergebracht waren. Im Wesentlichen arbeiteten die Teams tagsüber autonom, wenn sie ergänzende Interviews mit Zeitzeug/-innen machten, atmosphärische Bilder einholten, in Bibliotheken recherchierten oder Filmmaterial sichteten. An den Abenden wurden die vorhandenen Module (Filmsequenzen, Themen und Inhalte der Interviews) einem Drehbuch gleich aufgelistet und fortgeschrieben. […]“

Den gesamten Projektbericht sowie verschiedene Fotos zum Projekt finden Sie hier.

Mehr lesen
Wir suchen auch Ihre Geschichten! Haben auch Sie schon einmal an einem deutsch-israelischen Austausch teilgenommen oder waren gar verantwortlich für ein solches Programm? Egal ob ein Fachkräfteprogramm 1996, ein Freiwilligendienst im Jahr 1968 oder eine Jugendbegegnung im vergangenen Sommer – teilen Sie Ihre Berichte, Erfahrungen, Erlebnisse, Anekdoten und Bilder mit Anderen. Bauen Sie mit an der digitalen Schaustelle Exchange-Visions.de!


NEWS VON ANDEREN

Aktionstag International
Aufruf des Aktionsbündnis Anerkennung International im Rahmen der Kampagne #internationalheart

#International Heart Header
Das Aktionsbündnis Anerkennung International lädt am Donnerstag, 8. Juni, zu einem bundesweiten Aktionstag ein: Jugendliche in ganz Deutschland, Teilnehmende internationaler Austauschprojekte, sind aufgerufen, die Abgeordneten ihres Wahlkreises zu besuchen und mit ihnen über die Zukunft des Internationalen Jugendaustauschs zu diskutieren. Im Vorfeld werden die Teilnehmenden ihre Wünsche und Forderungen für den Internationalen Jugendaustausch formulieren und diese dann persönlich den Abgeordneten am 8. Juni überreichen. Sie sind herzliche eingeladen, sich mit Jugendlichen an der Aktion zu beteiligen!

Mehr lesen

Jugendbegegnung
Deutsch-israelischer Jugendaustausch 2017 in Yad Mordechai/Israel

Der Verein Ra'anana e.V. bietet – in Kooperation mit der Brandenburgischen Sportjugend im LSB e.V. – in den Sommerferien 2017 wieder die Gelegenheit, für neun Tage in das israelische Leben einzutauchen und einen besonderen Jugendaustausch zu erfahren. Er steht offen für interessierte Jugendliche im Alter zwischen 15 und 22 Jahren, die vom 01.08 bis 09.08.2017 daran teilnehmen möchten.

Mehr lesen


ConAct-BUCHTIPP

Norbert Kron: Ein Zuhause in der Fremde
Was wir in Deutschland von der besten Schule für Einwanderer lernen können

Unter den schwierigen Bedingungen einer pluralen und vielfach gespaltenen Gesellschaft gelingt der Bialik-Rogozin-Schule in Tel Aviv Erstaunliches: Kinder mit unsagbaren Schicksalen finden hier ein neues Zuhause und einen Weg in die Zukunft. Und Israel ist ganz nah: Die Unesco-Schule in Essen geht im Ruhrgebiet denselben Weg wie ihre Partnerschule in Israel. Dieses Buch erzählt von beiden Schulen und ihrer Zusammenarbeit. Lustige, ergreifende, bestärkende und Hoffnung stiftende Geschichten darüber, was möglich ist, wenn Menschen einander aufnehmen.

Norbert Kron ist Schriftsteller und Journalist. Er arbeitet für die ARD („ttt“), schrieb mehrere Romane und veranstaltete das deutsch-israelische Kunstprojekt „Wir vergessen nicht, wir gehen tanzen“ zum gleichnahmigen Erzählungsband. Ausführliche Rezensionen zum Buch sowie eine Leseprobe finden Sie auf der Website des Verlags.

Norbert Kron: Ein Zuhause in der Fremde. Was wir in Deutschland von der besten Schule für Einwanderer lernen können, Gütersloh, Gütersloher Verlagshaus: 2017, 237 Seiten, 19,99 Euro.


NÄCHSTE ConAct-TERMINE

Informations- und Vernetzungstag der Internationalen Jugendarbeit
04.05.2017 in Potsdam

New Con-T-Acts Match-Making Seminar – Teil 2
07. – 12.05.2017 in Berlin

ConAct auf dem Israeltag in Berlin
12.05.2017 in Berlin

„Reflect & Plan“-Seminar für bestehende Partnerschaften im Deutsch-Israelischen Jugendaustausch
15. – 18.05.2017 in Berlin

Deutscher Evangelischer Kirchentag
24. – 28.05.2017 in Berlin und Lutherstadt Wittenberg

„Angesichts der Vielfalt – Living Diversity in Germany and Israel“ – Fachtag zum Deutsch-Israelischen Jugendaustausch
22.06.2017 in Berlin


English Version

Con-T-Act Newsletter 02/2017


Dear friends and partners of German-Israeli Youth Exchange in Israel,

when we look at the world, we tend to be overwhelmed by threatening news around terror, wars, starvation and the threatening of civil society and freedom in many parts of the world. Sometimes this takes away our courage and energies… But the messages of Passover and Easter offer new spirits: They encourage to take new steps and to consciously move forward, they empower for humanity and freedom. We shall pick up these messages for our important work in Israeli-German and international relations and draw our attention even more to the central aims of exchange projects and the great impact of encounters: We strengthen the respect of young people for one another and we support democratic values and shared cooperation in our societies – even across national borders!

We are sending our best wishes for the Passover and Easter holidays – Chag Pessach Sameach – Chag Aviv Sameach!

Best Wishes
Your ConAct-Team


ConAct-NEWS

On the road for new co-operations…
15 new German-Israeli partnerships plan joint projects at the first part of the New-Con-T-Acts Match-Making-Seminar 2017

Participants at the first part of the New-Con-T-Acts Match-Making-Seminar 2017
From March 19 to 24, 2017 the first part of this year’s New Con-T-Acts Match-Making seminar, organized by ConAct and the Israel Youth Exchange Authority, took part in Israel. 30 organizations from Germany and Israel, which were already “matched” beforehand, have met for the first time.

During the first part priority was given to getting to know the partner organizations and to set the frame for joint projects. The participants have caught up on information and frameworks of German-Israeli youth and professional exchange and could get first ideas regarding possible contents of the exchange projects. One highlight was the day the German participants visited their Israeli partners at their places. In this way they could get an impression of their work and start their planning. Visits in Jerusalem and Tel Aviv have framed the intense program.

We thank the Israel Youth Exchange Authority for the good and trustful co-operation and wish for the participating organizations a lot of success for the joint planning. We are looking forward to meeting everybody for the second part of the seminar in May in Germany.

Highlights from the conference “Living Diversity in Germany and Israel – Challenges and Perspectives for Education and Youth Exchange”
New video about the November conference online!

Screenshot from the documentation about the conference
Between November 14 and 16, 2016 ConAct hosted a conference in Lutherstadt Wittenberg in cooperation with the Israel Youth Exchange Authority. 120 German and Israeli professionals met to discuss diversity in education and youth exchange, to find out similarities and differences between both countries, to learn from each other and share their experiences.

Get informed about the conference and enjoy some of the highlights which our team put together in this video!

Volunteering with ConAct
From September 2017 we are offering a one-year volunteer position for a volunteer from Israel

The volunteer will work in an interesting field of the international youth work in the bilateral context of Germany and Israel and will be involved in running projects of ConAct (seminars, info events etc.). We especially encourage all volunteers to develop an own project within the scope of our activities and act on her/his own responsibility. The voluntary position at the ConAct-office will be a combined service at two placements: Half of the time will be spent with ConAct and its running projects. The other half of the position will be at a youth club or community center in Wittenberg, including running daily activities.

Please don’t hesitate to contact us if you have any questions. Further information you can find here.


INSIGHTS – Exchange-Visions.org

The website Exchange-Visions.org offers the visitors a chance to explore the over sixty-year-long development of German-Israeli youth relations, and to contribute to the story by sharing own personal experiences, stories, pictures and reports with other visitors. In our newsletter category “INSIGHTS – Exchange-Visions.org” we want to give you some insights into German-Israel youth encounters and professional exchanges of the last decades that have been uploaded on the webpage.


December 2000-April 2002: Contemporary witnesses of Jewish culture in Rhineland. An intergenerational, binational and interreligious media project of the Gustav-Stresemann-Institute and of the Rutenberg Institute Haifa

"The goal of the binational, intergenerational cooperation: To do research on testimonies of Jewish life in Rhineland, especially in Cologne, and to process the collected data. Films were shot and audio cassettes produced. The films and the cassettes will be provided to schools, associations and organizations.     

The project partners agreed that senior citizens as well as youngster interested in the topic of Jewish life in Rhineland could participate in the project. Some of the older German participants already had experience in producing reports for public radio stations. Some of the Israeli participants had media experience and produced reports for a local TV station. All in all the group consisted out of 12 persons, young and old, from Haifa, Akko and from the Rhineland.

It was beneficial for the work process, that all participants were accommodated together. The teams worked for days autonomously. They made supplementary interviews with Witnesses, made atmospheric shoots, did research in libraries or visited specific sights. On the evenings the collected data (film sequences, themes and content of the interviews) was listed and updated according to a Metaplan."

The whole report on the project as well as different photos can be found here.typo3/#_msocom_1 typo3/#_msocom_1
We are looking for your stories as well! Did you participate in a German-Israeli exchange in the past? It doesn’t matter if it was an exchange of professionals in 1996, a voluntary service in the year 1968 or a youth exchange during last summer. Share your experiences, stories and pictures with others. Contribute to the digital exhibition Exchange-Visions.org!


NEXT ConAct-DATES

Information and Networking Day on International Youth Work
May 4, 2017 in Potsdam

New Con-T-Acts Match-Making Seminar – Part 2
May 7 to 12, 2017 in Berlin

ConAct at the Israel Day in Berlin
May 12, 2017 in Berlin

“Reflect & Plan” Seminar for practicing partnerships in German-Israeli youth exchange
May 15 to 18, 2017 in Berlin

German Protestant Kirchentag
May 24 to 28, 2017 in Berlin and Lutherstadt Wittenberg

Professional Forum on German-Israeli Youth Exchange
(Seminar addressed at audience in Germany)
June 22, 2017 in Berlin
Fragen zum deutsch-israelischen Jugendaustausch und Anmerkungen richten Sie bitte an info@conact-org.de. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt externer Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Arbeit von ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit den Ländern Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. ConAct arbeitet in Trägerschaft der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt. 

Der Newsletter wird Ihnen ausschließlich mit Ihrem Einverständnis zugesandt. Falls Sie unseren Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte auf den unten stehenden Abmeldelink!
For further questions or your comments, please do not hesitate to contact us: info@conact-org.de. We do not assume any liability for the contents of external links. The operator of the external linked web pages is exclusively responsible for its content. The activities of ConAct – Coordination Center German-Israeli Youth Exchange are funded by the Federal Ministry for Family Affairs, Senior Citizens, Women and Youth, in cooperation with the federal states of Saxony-Anhalt and Mecklenburg-Vorpommern. ConAct is formally connected to the Protestant Academy Saxony-Anhalt.

You will receive this newsletter only with your consent. If you would like your name to be removed from the Newsletter subscriber list, please click the link below.
© ConAct - Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch | Impressum