ConAct - News

Gemeinsam planen – Begegnung leben! Erfolgreicher ConAct-Informations- und Trainingstag in Hannover

Format zur Vorstellung des neues Praxishandbuchs und zum Austausch mit den Trägern gestartet

Am 21. März veranstaltete ConAct gemeinsam mit dem Niedersächsischen Landesjugendamt in Hannover den ersten Informations- und Trainingstag zur Vorstellung des neuen Praxishandbuchs „Gemeinsam planen – Begegnung leben!“. Eingeladen waren Fachkräfte der Jugendarbeit aus dem Bereich des deutsch-israelischen Jugendaustauschs ob schon lange dabei oder mit Interesse, etwas Neues aufzubauen.

Der Vormittag bot zunächst Raum, sich kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen. Die Teilnehmer*innen berichteten von ihren geplanten und laufenden Projekten und tauschten Erfahrungen miteinander aus. ConAct konnte den Fachkräften eigene Projekte vorstellen sowie die aktuellen Entwicklungen im deutsch-israelischen Jugendaustausch erläutern. In einer anschließenden Runde wurden gegenwärtige Herausforderungen thematisiert sowie allgemeine Fragen zum Jugendaustausch geklärt.

Viele der am Vormittag aufgekommenen Fragen boten sich als eine gute Überleitung zur Vorstellung des neuen Praxishandbuchs für den deutsch-israelischen Jugendaustausch an. Der erste Band „Planen – Begegnen –  Auswerten – Nachbereiten“ gibt Neueinsteiger*innen wie auch erfahrenen Gruppenleiter*innen vielfältige Hilfestellungen. Schritt für Schritt wird hier mit zahlreichen organisatorischen und pädagogischen Hinweisen auf die verschiedenen Phasen eines Austauschs eingegangen. Es werden zahlreiche Ideen zur Partnerfindung, Vorbereitung, Durchführung, Reflexion und Nachbereitung von Begegnungsprogrammen angeboten.

Der Nachmittag stand ganz unter dem Motto „Living Diversity“. So stellt der zweite Band des Handbuchs „Methoden für diversitätsbewusste Bildung und Begegnung“ vor. Nachdem die Fachkräfte mit den konzeptionellen und pädagogischen Überlegungen zum Handbuch vertraut gemacht wurden, ging es in die praktische Anwendung. In zwei Workshops wurden pädagogische Methoden zur „Auseinandersetzung mit der Geschichte“ sowie zur Arbeit im Kontext von „Diskriminierung und Ausgrenzung“ vorgestellt und erprobt.

Am 11. April findet der nächste ConAct-Informations- und Trainingstag in Kooperation mit dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf statt. Einige Plätze sind noch frei. Alle weiteren Informationen sowie den Link zur Anmeldung finden Sie hier. Wir freuen uns auf Sie!