ConAct - News

Digital Transformer Days 2022

Digitalisierung und Internationale Jugendarbeit

Am 17. und 18. Mai 2022 führten die Fach- und Förderstellen der Internationalen Jugendarbeit zum zweiten Mal das Internationale BarCamp Digital Transformer Days durch: 53 Teilnehmende aus Deutschland, Frankreich, Tschechien, Polen, Griechenland und Ghana sowie 3 Referent*innen aus den USA, Argentinien und Tschechien gestalteten während der beiden Tage auf der Plattform DINA.international das partizipative Programm. Gemeinsames Ziel: Austausch und Netzwerken zu digitalen Tools und Methoden, hybriden Settings, guter Praxis, innovativen Ideen und Herausforderungen in der digitalen Internationalen Jugendarbeit.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Try-Outs und Visionen

Wie nachhaltig ist die digitale Transformation eigentlich und wie gehen Jugendliche mit den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung um? Katharina Maier, Koordinatorin der Fridays for Future-Bewegung in den USA – zugeschaltet aus Washington DC, eröffnete mit ihrem Input am ersten Tag der Digital Transformer Days den Austausch zu diesen Fragen. Am zweiten Tag gab der Theaterpädagoge und Sprachanimateur Karel Hájek einen Input zu kreativen und interaktiven Online-Formaten. Sein Motto lautet „Let’s flip the paradigm“: Das Digitale nicht als Ersatz sehen, sondern als eine Chance, die es in der Jugendarbeit ermöglicht, Dinge zu gestalten, die ohne das digitale Element nicht möglich wären. 

BarCamp-Sessions und Outcomes der Digital Transformer Days 2022

Mit diesen Impulsen konnten die Teilnehmenden an zwei Tagen in drei Runden paralleler BarCamp-Sessions ihre eigenen Themen einbringen und diskutieren. Darunter: Online-Trainings für ehrenamtliche Gruppenleiter*innen, Gamesin.eu – ein Computerspiel zur Simulation von Jugendaustauschprogrammen, Sprachlerntools und digitale Sprachanimation und Rassismus-Prävention durch Videodance-Storytelling. 

Zwei wegweisende Erkenntnisse gehen aus den Digital Transformer Days 2022 hervor: Hybride Formate sind motivierender, erreichen mehr Teilnehmende und unterstützen die gruppendynamischen Prozesse mehr als reine Online-Formate. Auch jetzt, wo physischer Austausch wieder stattfinden kann, bleibt der digitale Raum wertvoll für die Vor- und Nachbereitung von Jugendaustauschprogrammen.  

Ein zweites zentrales Thema ist der Datenschutz und die damit verbundene Bedeutung von Open-Source-Software für eine nachhaltige digitale Transformation. Hier braucht es eine breite Sensibilisierung – auch durch eine stärkere Nutzung von Software wie z.B. DINA.international.

Barcampen auf DINA.international

Als digitales Tagungshaus für die Digital Transformer Days konnte die 2021 von den Fach- und Förderstellen gelaunchte Plattform DINA.international genutzt werden. Die neue Dolmetschfunktion auf DINA ermöglichte den Organisator*innen den Einsatz von insgesamt 10 Dolmetscher*innen für 6 verschiedene Sprachen: in Deutsch, Englisch, Französisch, Tschechisch, Polnisch und Türkisch konnten die Teilnehmenden im Plenum miteinander kommunizieren. Die BarCamp-Sessions konnten die Teilnehmenden in der Sprache ihrer Wahl anbieten und sich bei Bedarf sprachliche Unterstützung holen.

Die Digital Transformer Days sind eine Kooperationsveranstaltung von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit, ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch, Deutsch-Französisches Jugendwerk, Deutsch-Griechisches Jugendwerk, Deutsch-Polnisches Jugendwerk, Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, Tandem – Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch sowie der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke. Die Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.