Veranstaltungsarchiv

Erfahrungen teilen: Begleitseminar für Freiwillige des „Kom-Mit-Nadev“-Freiwilligenprogramms

Auch in diesem Jahr engagieren sich wieder junge Israelis im Rahmen des „Kom-Mit-Nadev“-Freiwilligenprogramms in verschiedenen zivilgesellschaftlichen Projekten in Deutschland. So arbeiten die zehn israelischen Freiwilligen unter anderem in der Spastikerhilfe in Berlin, der Gedenkstätte Sachenhausen oder in einem jüdischen Kindergarten in Köln. Das Begleitseminar vom 18. bis 20. Februar 2015 bot den Freiwilligen Raum, um sich gemeinsam über die vielfältigen Erfahrungen der vergangenen sechs Monate auszutauschen.

Neben der Auswertung von Eindrücken und Herausforderungen im Projektalltag standen verschiedene inhaltliche Themen auf dem Programm: Ein Höhepunkt des Seminars war der Besuch im Deutschen Bundestag und ein Gespräch mit Volker Beck, dem Vorsitzenden der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe. Alon Spitzer, Freiwilliger im Büro von ConAct in Wittenberg zieht ein positives Fazit: „Es hat mich sehr gefreut, die anderen israelischen Freiwilligen kennenzulernen und mich mit Ihnen über meine Erfahrungen in Deutschland auszutauschen. Ich hoffe, dass die zweite Hälfte meines Freiwilligendienstes genauso interessant wird, wie der erste Teil.“

Das Freiwilligenprogramm „Kom-Mit-Nadev“ wurde im Jahr 2010 gegründet. Während der vergangenen fünf Jahre haben bereits etwa 80 junge Israelis einen Freiwilligendienst in Deutschland geleistet. Wenn Sie weitere Informationen zum deutsch-israelischen Freiwilligenprogramm möchten, besuchen Sie bitte die Kom-Mit-Nadev-Website oder kontaktieren Sie ConAct & Kom-Mit-Nadev.