Veranstaltungsarchiv

Deutsch-israelisches Freiwilligenprogramm Kom-Mit-Nadev beendet seine Arbeit

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der deutsch-israelischen diplomatischen Beziehungen hat Bundesjugendministerin Manuela Schwesig den Arbeitsbeginn eines neuen deutsch-israelischen Freiwilligenprogramms verkündet. Das bisher tätige deutsch-israelische Freiwilligenprogramm für junge Israelis in Deutschland – Kom-Mit-Nadev – wird damit aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes nicht weiter gefördert. Vor diesem Hintergrund wird Kom-Mit-Nadev seine Arbeit zum Ende des Freiwilligenjahres 2014/2015 im August 2015 beenden.

Fünf Jahre lang – von 2010 bis 2015 – war das Programm Kom-Mit-Nadev Rahmen und Netzwerk für jährlich 10 bis 20 junge Israelis, die einen Freiwilligendienst in zivilgesellschaftlichen Projekten in Deutschland absolviert haben – in Jugendclubs, Schulen, Bildungsstätten, Nachbarschaftszentren, Kindergärten, Sportvereinen oder Gedenkstätten. Mehr als 70 Freiwillige haben auf diese Weise seit 2010 einen tiefen Einblick in Leben und Alltag in Deutschland bekommen, inmitten der deutschen nicht-jüdischen Mehrheitsgesellschaft.

In Israel auf den Dienst in Deutschland vorbereitet und vor Ort begleitet wurden sie durch deutsche und israelische Projektkoordinatorinnen, die in ihrer Arbeit die bis ins letzte Detail bilateral abgesprochenen Programmvorgaben gemeinsam umsetzten. Auf zahlreichen Netzwerktreffen der über 30 mitwirkenden israelischen Entsende- und deutschen Aufnahmeorganisationen wurden formale Rahmenbedingungen und inhaltliche Programmteile gemeinsam entwickelt und diskutiert.

Unser herzlicher Dank gilt allen Menschen und Organisationen, die sich im Verlauf der letzten fünf Jahre aktiv an der Gestaltung des deutsch-israelischen Programms Kom-Mit-Nadev beteiligt haben!

Weitere Informationen sowie eine vollständige Übersicht der beteiligten Organisationen finden Sie in der offiziellen Mitteilung hier zum Download: