WE ARE CONNECTED.
Bildung & Begegnung in Israel nach dem 7. Oktober

Fachkräfteprogramm für Verantwortliche im deutsch-israelischen Jugendaustausch 21.–26. September 2024 in Israel

Datum 21.–26.09.2024
Ort Israel

Die terroristischen Angriffe der Hamas auf Israel und hierdurch entstandener Schmerz, Trauer und Fassungslosigkeit dauern an und beschäftigen uns fortlaufend. Noch immer werden 130 israelische Geiseln in Gaza gefangen gehalten. Noch immer befinden sich rund 200.000 Menschen aus den überfallenen Orten im Süden Israel und aus den angegriffenen Orten im Norden Israels in Notunterkünften. Fortlaufend werden Reservist*innen eingezogen, um das Land zu verteidigen. Nicht aufhörende Raketenangriffe auf verschiedene Regionen des Landes haben Wohnorte zerstört und setzen den Alltag außer Kraft.

Gerade in dieser schweren Zeit wollen wir den Kontakt zu unseren israelischen Partnerorganisationen im Austausch bewusst aufrechterhalten. Wir wollen mit Menschen vor Ort zusammentreffen, die uns Einblicke geben, aktuelle Entwicklungen und Bedeutungszusammenhänge erklären:

  • Wie geht es der israelischen Gesellschaft und insbesondere jungen Menschen in ihrer Vielfalt und Betroffenheit nach den Angriffen vom 7. Oktober?
  • Wie ist der Angriff der Hamas und der hierdurch ausgelöste Krieg international zu deuten?
  • Welche Informationen sind gesellschaftlich und politisch jetzt wichtig?
  • Was ist zu tun – von Deutschland, in Deutschland, inmitten der deutschen Zivilgesellschaft?
  • Welche Implikationen für Begegnung und Austausch lassen sich ableiten?

Programm

Das Programm wird zahlreiche Gespräche mit Fachkräften aus den israelischen Jugendbewegungen und der Bildungsarbeit umfassen, aus der Erinnerungsarbeit, den israelisch-deutschen Beziehungen und aus vielfältigen gesellschaftlichen Schnittstellen des Zusammenlebens vor Ort. Vorgesehen ist zudem ein Zusammentreffen mit den israelischen Partnerorganisationen im Jugend- und Fachkräfteaustausch, um Planungen für Begegnungsprogramme fortzuschreiben. Das Programm wie auch die Unterbringung werden vor allem im Zentrum Israels stattfinden.

Termin

Die Reisezeit dauert vom 22. bis 26. September 2024. Am 21. September beginnt das Programm mit einem Vorbereitungsseminar, das voraussichtlich in Berlin stattfinden wird. Die Teilnahme hieran ist Voraussetzung für die Teilnahme am Programm in Israel. Der Abflug ist ab Berlin vorgesehen. Die Termine für Hin- und Rückflug sind für alle Teilnehmenden bindend (22. und 26. September 2024).

Teilnehmende

Das Fachkräfteprogramm richtet sich an Verantwortliche im deutsch-israelischen Jugend- und Fachkräfteaustausch, die konkrete Kooperationspartner für Begegnungsprojekte in Israel haben.

Sicherheit

Aktuell besteht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für Reisen nach Israel. Israel: Reise- und Sicherheitshinweise (Palästinensische Gebiete – Gazastreifen) – Auswärtiges Amt (auswaertiges-amt.de)

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an diesem Fachkräfteprogramm erfolgt nach Informationen durch ConAct auf die jeweils eigene, persönliche Verantwortung der Teilnehmenden. Die Teilnahmegebühr beträgt 300 € und umfasst Flug, Unterkunft, volle Verpflegung sowie Programm.

Das Fachkräfteprogramm ist eine gemeinsame Veranstaltung von ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch in Kooperation mit der Israel Youth Exchange Authority und dem Council of Youth Movements in Israel. Das Programm wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Es findet im Rahmen der Initiative WE ARE CONNECTED. German-Israeli Youth Exchange in Support for Israel statt.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 4. August 2024 an. Zur Anmeldung

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. Christine.Maehler@ConAct-org.de 

Foto: ConAct/Ruthe Zuntz
Foto: ConAct
Logo der Initiative "WE ARE CONNECTED. German-Israeli YOUTH Exchange in Support for Israel"