Mitarbeit

Freiwilliges Soziales Jahr

ConAct bietet derzeit je einer*einem Freiwilligen aus Deutschland und Israel einen Platz zur Mitarbeit im Wittenberger Büro. Die beiden Freiwilligen beginnen ihren einjährigen Dienst im September und wirken u. a. bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen mit, erstellen Info-Materialien, gestalten die Arbeit des Junior-Teams und arbeiten an einem eigenständigen Projekt im Feld der deutsch-israelischen Jugendkontakte.

Die*der israelische und deutsche Freiwillige leisten ihren Freiwilligendienst im Bundesfreiwilligenprogramm bzw. im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) im Bereich Politik und sind zwischen 18 und 27 Jahren alt. Die Freiwilligen werden durch die Internationalen Jugendgemeinschafts-
dienste
 (ijgd) Magdeburg betreut, erhalten ein Taschengeld und werden bei der Unterkunftssuche in Wittenberg von ConAct unterstützt. Informationen über die Möglichkeiten eines Freiwilligendienstes bei ConAct gibt Christin Henke.

Praktikum

Studierende der Pädagogik, der Sozialwissenschaften, der Politik, der Judaistik o. ä. können bei ConAct ein Praktikum absolvieren. Dieses sollte mindestens zwei Monate dauern. Voraussetzungen sind gute Englischkenntnisse, ein sicherer Umgang mit MS Office und Internet und vor allem Interesse an der israelischen und deutschen Geschichte und Gegenwart. Noch lieber werden Bewerber*innen genommen, die bereits eigene Austauscherfahrungen mit Israel haben, da dann die Einbindung in laufende Projekte sehr viel intensiver möglich ist.

Im ConAct-Büro bieten sich Tätigkeitsmöglichkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit, bei der Erarbeitung pädagogischer Materialien sowie in der Organisation bilateraler Veranstaltungen. Hierzu zählen vor allem Rechercheaufgaben, Veranstaltungsorganisation, Übersetzungen, Publikationen oder die Unterstützung bei der Online-Redaktion der Website. ConAct bietet einen umfassenden Einblick in die deutsch-israelischen Beziehungen auf historischer, politischer und pädagogischer Ebene sowie ein Kennenlernen von Jugendstrukturen in beiden Ländern. Die Bewerbung erfolgt durch ein formloses Anschreiben mit tabellarischem Lebenslauf (per Post oder E-Mail). Eine Vergütung des Praktikums ist im Normalfall nicht möglich.

Praktika sind nur dann für alle Beteiligten ertragreich, wenn eine gute Begleitung personell sichergestellt werden kann. ConAct behält sich daher vor, den Einsatz von Praktikant*innen in Orientierung an den vorhandenen personellen Möglichkeiten im ConAct-Büro anzubieten.

Junior-Team

Das Junior-Team ist ein Projekt von ConAct in Kooperation mit der Israel Youth Exchange Authority. Es entstand im Sommer 2012 vor dem Hintergrund einer wiederkehrenden Nachfrage nach der Mitwirkung junger, im Austausch erfahrener Personen, z. B. bei Informationsveranstaltungen zum deutsch-israelischen und internationalen Jugendaustausch oder bei der Vorbereitung von Jugendgruppen. Mit dem Junior-Team möchte ConAct jungen Menschen die Möglichkeit geben, tiefere Einblicke in die deutsch-israelischen Jugendkontakte zu erhalten, sowie durch die Entwicklung neuer Projektideen und deren Initiierung die eigene Perspektive einzubringen.

Jugendliche und junge Erwachsene aus Deutschland und Israel können sich bei ConAct und der Israel Youth Exchange Authority um eine Mitarbeit im Junior-Team bewerben. Voraussetzung zur Mitwirkung sind eigene Erfahrungen im Rahmen von Austauschprogrammen oder Freiwilligendiensten im jeweils anderen Land. ConAct bietet den Mitgliedern des Junior-Teams eine Weiterqualifizierung zu Israel bezogenen Themenfeldern, fördert Softskills für die Arbeitswelt und honoriert den Einsatz bei Veranstaltungen.

Ansprechpartnerin für das Junior-Team ist Christin Henke.