Geschichte, Politik und Kultur Israels – Fachliteratur

Brenner, Michael: Traum und Wirklichkeit des Jüdischen Staates. Von Theodor Herzl bis heute

München 2016

Juden waren über Jahrhunderte verfolgte Außenseiter. Die Gründung des Staates Israel sollte endlich eine ganz normale Heimat für sie schaffen. Doch heute sieht sich Israel selbst in der Rolle des misstrauisch beobachteten Außenseiters. Michael Brenner erklärt, wie es dazu kommen konnte, indem er erstmals die Träume und Utopien hinter der Geschichte Israels offenlegt.  Er beschreibt, wie sich die Zionist*innen einen jüdischen Staat vorstellten, wie sich der Staat Israel seit seiner Gründung 1948 entwickelt hat und welche gegensätzlichen Visionen von Israel das Land zunehmend spalten. Wie religiös ist der jüdische Staat, und welche Grenzen soll er haben? Wer gilt in Israel als Jude und wer als israelische*r Staatsbürger*in? Um die Geschichte und Gegenwart Israels zu verstehen, so die Quintessenz, muss man seine Träume kennen.

Dachs, Gisela (Hg.): Länderbericht Israel

Bonn 2016 (Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd. 10000)

Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten und nimmt eine Spitzenposition unter den Industrienationen ein. Zugleich ist die israelische Gesellschaft geprägt von Gegensätzen zwischen Säkularen und Religiösen, orientalischen und europäischen Juden, arabischen und jüdischen Israelis, Gegnern und Befürwortern eines Ausgleichs mit den Palästinensern. Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst, und die Individualisierung der Gesellschaft schreitet voran. Ein anhaltendes Gefühl der Bedrohung prägt das Leben der Israelis: Seit seiner Staatsgründung vor fast 70 Jahren befindet sich das kleine Land im Kriegszustand mit den meisten seiner Nachbarn – und ist ohne feste Grenzen. Dieser wissenschaftlich fundierte Länderbericht stellt die komplexe Realität Israels in ihrem Kontext dar und nimmt die Lebenswirklichkeit der Israelis aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick. Zahlreiche Essays, Reportagen und Städteporträts tragen zu einem tieferen Verständnis des Landes bei. Der Länderbericht Israel kann zum Preis von 4,50 Euro über die Bundeszentrale für politische Bildung erworben werden.

Dachs, Gisela: Israel kurzgefasst

Bonn 2013 (Ausgabe der Bundeszentrale für politische Bildung)

Im handlichen Taschenbuchformat wurde im Jahr 2013 eine überarbeitete Version von Israel kurzgefasst von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgegeben. Diese Publikation der langjährigen Zeit-Korrespondentin in Israel Gisela Dachs bietet ein kompaktes Überblickswissen zur israelischen Geschichte, Politik, Kultur und Wirtschaft. Mit vielen aktuellen und historischen Bildern, Grafiken, Zeittafeln, Stichworterklärungen und Landkarten eignet sich Israel kurzgefasst als Reisebegleiter und Ergänzung zu jedem Standardreiseführer. Bei der Bundeszentrale für politische Bildung ist Israel kurzgefasst leider vergriffen, aber weiterhin in einer digitalen Version online verfügbar.

Gerlach, Daniel/Meier, Christian H. (Hgg.): Der Nahe Osten in hundert Köpfen. Biografische Skizzen zu Zeitgeschichte und Gegenwart

Bonn 2012 (Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd. 1287)

Dieses Buch versucht, die Vielzahl von Personen, Gruppen und Strömungen aufzuzeigen, die den gegenwärtigen Vorderen Orient prägen. Hundert ausgewählte Personen aus Politik, Wirtschaft, Religion, Kultur und Gesellschaft werden porträtiert. Der Schwerpunkt dieses Buches liegt zwar auf der Gegenwart, um aber eine gewisse historische Tiefenschärfe zu erzeugen, reicht die Auswahl bis ins späte 19. Jahrhundert zurück. Geografisch umfasst sie die arabische Welt und Israel, auch Iran und die Türkei sind am Rande vertreten. Vergleichsweise viel Raum nimmt der israelisch-arabische Konflikt ein. Manche Personen stehen für bestimmte Themen, Ereignisse und Entwicklungen oder haben durch ihr Handeln historische Bedeutung erlangt. Andere repräsentieren stellvertretend gesellschaftliche Gruppen oder verkörpern beispielhaft intellektuelle Tendenzen und Geisteshaltungen. Die Autor*innen dieses Bandes haben sich darum bemüht, in ihren Beiträgen hervorzuheben, wofür die Porträtierten jeweils stehen oder standen. Den vier großen Kapiteln – Politik, Wirtschaft, Religion sowie Kultur und Gesellschaft – werden kurze Essays vorangestellt, die in den jeweiligen Bereich einführen, Fäden aufnehmen und verknüpfen. Der Nahe Osten in hundert Köpfen kann zum Preis von 4,50 Euro über die Bundeszentrale für politische Bildung erworben werden.

Lotem, Itay/Seitz, Judith: Israel – Nah im Osten

Bonn 2014 (Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Bd. 1358)

Was bewegt junge Menschen, nach Israel zu reisen? Mit welchen Eindrücken kehren sie nach Deutschland zurück? Wie prägen die Erfahrungen im Nahen Osten ihre Sicht auf Israel und auf ihr eigenes Heimatland? Diese Fragen gaben den Anstoß für ein besonderes Buchprojekt. Junge Israelis und Deutsche trafen sich in Berlin, um in einer Schreibwerkstatt ihre Gedanken zu Israel zu formulieren. Ihre bewegenden, nachdenklichen und verblüffenden Erlebnisse in der Auseinandersetzung mit den vielfältigen Lebensrealitäten der israelischen Gesellschaft bilden das Herzstück dieses Buches. Die deutsche Journalistin Judith Seitz und der israelische Politikwissenschaftler Itay Lotem binden die Berichte lebendig in die Sachtexte zu der vielschichtigen Geschichte und Gegenwart des Landes ein. Israel – Nah im Osten ist ein Buch von jungen Leuten für junge Leute. Es erinnert an eigene Aufenthalte in Israel und macht Lust auf eine erste Reise in dieses spannende Land. Israel-Erfahrene wie -Neulinge erfahren in zahlreichen bebilderten Kapiteln viel Neues und Überraschendes. Bei der Bundeszentrale für politische Bildung kann Israel – Nah im Osten zum Preis von 4,50 EUR bestellt werden.

Wolffsohn, Michael/Grill, Tobias: Israel. Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft

Leverkusen/Berlin 2016

Das Standardwerk Israel – Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft ist 2016 in einer aktualisierten Auflage erschienen. Seit 1983 ist dieser Long- und Bestseller von Michael Wolffsohn, Historiker und Politikwissenschaftler an der Universität der Bundeswehr München, auf dem Markt. Koautor ist der Münchner Historiker Dr. Tobias Grill, wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der Ludwig-Maximilians-Universität München. Dieser umfassende Band zu Israel bietet einerseits alle wichtigen Daten und Grundinformationen zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, andererseits aber auch Analysen zu den tieferliegenden Entwicklungen und Konflikten, die dieses besondere Land im Nahen Osten prägen. Für die 8. Auflage wurde das Buch umfassend aktualisiert und um alle neueren Entwicklungen erweitert. Der Band ist ideal geeignet als Einführung, Nachschlagewerk und Lehrbuch. Unverzichtbar für alle, die sich mit Israel beschäftigen.