ConAct - Materialien

15 Jahre ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch in Kooperation mit Israel Youth Exchange Authority

Cover der Broschüre „15 Jahre ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch in Kooperation mit Israel Youth Exchange Authority“

Highlights – Arbeitsprozesse – Perspektiven (2016)

15 Jahre sind vergangen, seit ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch im Jahr 2001 seine Arbeit aufnahm. Auf israelischer Seite beauftragte das Erziehungsministerium den Israel Youth Exchange Council (heute: Israel Youth Exchange Authority), Partner von ConAct zu sein. Damals wie heute verfolgen beide Büros zentrale Fragen: Wie können sich die Koordinierungszentren in das dichte Geflecht bestehender deutsch-israelischer Austauschprojekte sinnvoll einfügen? Wie können sie bestehende Lücken füllen, aktive Träger bestmöglich unterstützen und den deutsch-israelischen Jugendaustausch zukunftsorientiert weiterentwickeln und ausbauen?

Auf der stetigen Suche nach Antworten auf diese Fragen entstanden vielfältige Projekte: Kooperationen wurden aufgebaut, Programmformate entwickelt und Themenschwerpunkte bearbeitet. In der nun anlässlich des Jubiläums erschienenen Broschüre 15 Jahre ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch in Kooperation mit Israel Youth Exchange Authority. Highlights – Arbeitsprozesse – Perspektiven werden 15 Highlights aus der gemeinsamen Arbeit der letzten 15 Jahre präsentiert, deren Strahlkraft über den Moment hinaus für die deutsch-israelischen Jugendkontakte auch heute wirksam ist und damit richtungsweisend für die Arbeit in der Zukunft bleibt.

Lesen Sie die Broschüre in der digitalen Version – hier geht es zum Download!

Eine Printausgabe der Broschüre kann kostenlos zzgl. Versandkosten in Höhe von 1,45 € bei ConAct bestellt werden. Der Versand ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

Cover der Broschüre „The German-Israeli Youth Congress 2015“

The German-Israeli Youth Congress 2015

A Retrospective (2016)

Der Deutsch-Israelische Jugendkongress 2015 war die zentrale Veranstaltung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Jubiläumsjahr der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel. Durchgeführt von ConAct und der Israel Youth Exchange Authority trafen sich vom 8. bis 12. Mai 2015 in Berlin und vom 16. bis 20. November 2015 in Israel zweimal jeweils circa 300 Jugendliche beider Länder, um die deutsch-israelischen Beziehungen in Geschichte und Gegenwart und ihre Bedeutung für die jungen Generationen zu diskutieren, zu feiern und viele Impulse für die Zukunft des Jugendaustausches zu setzen.

Die nun komplett in englischer Sprache erschienene Dokumentation The German-Israeli Youth Congress 2015. A Retrospective bietet einen umfassenden Rückblick auf die Vielfalt von Themen und Ereignissen des Kongresses. Sie versammelt auf unterhaltsame Weise und reichhaltig illustriert verschiedene Stimmen sowie Ergebnisse von Workshops, Vorträgen, Exkursionen und Diskussionen der teilnehmenden Jugendlichen, Wissenschaftler/-innen, Politiker/-innen und Fachkräfte der Jugendarbeit.

Lesen Sie die Dokumentation in der digitalen Version  – hier geht es zum Download!

Eine Printausgabe der Dokumentation kann kostenlos zzgl. Versandkosten in Höhe von 1,45 € bei ConAct bestellt werden. Der Versand ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

Cover der Broschüre „Spotlight on – Germany & Israel“

Spotlight on… Germany & Israel

Fünf Kurzfilme zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der deutsch-israelischen Beziehungen. Mit Methoden für die pädagogische Praxis (2016)

Im Rahmen des deutsch-israelischen Jubiläumsjahrs trafen sich im März 2015 22 junge Menschen aus Deutschland und Israel bei der Jugendbegegnung „Spotlight on … 50 Years Germany & Israel“. Innerhalb von zwei Wochen schufen sie in bilateralen Kleingruppen fünf Kurzfilme, die die deutsch-israelischen Beziehungen aus der Perspektive der jungen Teilnehmenden porträtieren – vom Konzept über die filmische Umsetzung bis zum Schnitt. Unterstützt wurden sie dabei von Medienpädagogen und inspiriert durch ein umfassendes Begleitprogramm. Die Themen der Kurzfilme – die Gegenwärtigkeit der Vergangenheit, gegenseitige Stereotype oder der Einfluss von Jugendaustauschprojekten auf Biografien und persönliche Sichtweisen – entwickelten die Teilnehmenden während eines mehrtägigen Diskussionsprozesses.

Die in den Filmen behandelten Aspekte der deutsch-israelischen Beziehungen finden sich vielfach in deutsch-israelischen Austauschprogrammen wieder. In der Handreichung (mit DVD) „Spotlight on… Germany & Israel“ werden sie nun für die pädagogische Praxis zur Verfügung gestellt. Sie können für die Vorbereitung künftiger Austauschgruppen, gemeinsame Arbeitseinheiten während eines Austauschs oder zur Nachbereitung eines Austauschprojekt genutzt werden. An die Seite gestellt werden ihnen Leitfragen zur weiterführenden Diskussion sowie pädagogischen Methoden zur vertiefenden inhaltlichen Bearbeitung. Außerdem stellen wir Ihnen die fünf Kurzfilme sowie einige weiterführende Materialien hier bereit.

Lesen Sie die Handreichung in der digitalen Version  – hier geht es zum Download!

Die Handreichung kann kostenlos zzgl. Versandkosten in Höhe von 1,45 € bei ConAct bestellt werden. Der Versand ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

Cover des Fachbuches „Moving Moments connecting for life. Deutsch-Israelischer Jugendaustausch in Forschung und Praxis“

MOVING MOMENTS CONNECTING FOR LIFE. Deutsch-Israelischer Jugendaustausch in Forschung und Praxis

Kompendium mit Forschungsergebnissen und Fachbeiträgen aus 60 Jahren Praxis im Deutsch-Israelischen Jugendaustausch (2015)

Im Fachbuch zum Deutsch-Israelischen Jugendaustausch werden historische Entwicklungen und Forschungsergebnisse aus sechs Jahrzehnten intensiver deutsch-israelischer Begegnungsarbeit seit Mitte der 1950er Jahre zusammengetragen. Der Jugendaustausch stellt einen Versuch dar, die unmöglich erscheinende Annäherung zwischen Deutschland und Israel nach der Shoah und den durch deutsche Nationalsozialisten begangenen Verbrechen an den europäischen Juden zu initiieren. Die Kontakte zwischen den unterschiedlichen Generationen beider Länder, die sich innerhalb und außerhalb organisierter Begegnungen bewegen, haben wesentlich zu einem Brückenschlag zwischen Israel und Deutschland beigetragen. Neben Fragen nach der konkreten Mitgestaltung der politischen und gesellschaftlichen Beziehungen durch den deutsch-israelischen Jugendaustausch, stehen auch der Wandel von Erwartungen, Zielen und Konzepten sowie die Zukunftsvisionen für die deutsch-israelischen Jugendkontakte im Mittelpunkt. Fragen zur Gegenwartsbedeutung der Geschichte und Herausforderungen beim Aufeinandertreffen unterschiedlicher Lebenswelten in Europa und Nahost bei Begegnungen junger Deutscher und Israelis werden ebenfalls beleuchtet.

Lesen Sie das Fachbuch in der digitalen Version  – hier geht es zum Download!

Das Fachbuch kann kostenlos zzgl. Versandkosten in Höhe von 2,60 € bei ConAct bestellt werden. Der Versand ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

Cover der Broschüre „50 Jahre Diplomatische Beziehungen Deutschland-Israel | 60 Jahre Deutsch-Israelischer Jugendaustausch“

50 Jahre Diplomatische Beziehungen Deutschland-Israel | 60 Jahre Deutsch-Israelischer Jugendaustausch

Geschichte(n) – Einblicke – Informationen (2015)

Die deutsch-hebräische Broschüre zu 60 Jahren deutsch-israelischem Jugendaustausch führt kurzweilig und informativ in die Geschichte und Gegenwart des deutsch-israelischen Austausches ein. In einem historischen Abriss werden den wichtigen Stationen der politischen Entwicklung historische Fotografien und Hintergrundinformationen hinzugefügt, visuell angelehnt an die Website www.Exchange-Visions.de. Übersichtliche Schaubilder und Grafiken versammeln Daten und Zahlen und geben somit Aufschluss über die Veränderungen und Strukturen der vergangenen Jahrzehnte im deutsch-israelischen Jugend- und Fachkräfteaustausch. Nur mit allen Beteiligten – den Teamer/innen, Teilnehmenden, Verbänden, Zentralstellen, Ministerien und beiderseitigen Koordinierungszentren in Deutschland und Israel – wird der Austausch getragen und wächst die Qualität der deutsch-israelischen Jugendkontakte. Davon berichten zum einen die Stimmen des 'Who is Who?!' im deutsch-israelischen Jugendaustausch. Zum anderen zeugen die Berichte über die bilaterale Zusammenarbeit von ConAct mit der Israel Youth Exchange Authority von der fortdauernden Weiterentwicklung und Erweiterung des Jugendaustausches und werfen Schlaglichter auf eigens entwickelte Veranstaltungsformate und die großen Highlights der letzten Jahrzehnte.

Stöbern Sie bereits jetzt in der Broschüre – hier geht es zum Download!

Die Broschüre kann kostenlos, zzgl. Versandkosten in Höhe von 2,60 €, bei ConAct bestellt werden. Der Versand ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

Cover des Sachbuches „Israel – Nah im Osten“

Israel – Nah im Osten

Jugendsachbuch (2011, überarb. Neuauflage 2014)

Was bewegt junge Menschen, nach Israel zu reisen? Mit welchen Eindrücken kehren sie nach Deutschland zurück? Wie prägen die Erfahrungen im Nahen Osten ihre Sicht auf Israel und auf ihr eigenes Heimatland?

Diese Fragen gaben den Anstoß für ein besonderes Buchprojekt. Junge Israelis und Deutsche trafen sich in Berlin, um in einer Schreibwerkstatt ihre Gedanken zu Israel zu formulieren. Ihre bewegenden, nachdenklichen und verblüffenden Erlebnisse in der Auseinandersetzung mit den vielfältigen Lebensrealitäten der israelischen Gesellschaft bilden das Herzstück dieses Buches. Die deutsche Journalistin Judith Seitz und der israelische Politikwissenschaftler Itay Lotem haben die Berichte lebendig in die Sachtexte zu der vielschichtigen Geschichte und Gegenwart des Landes eingebunden.

In Kooperation mit der Neuen Darmstädter Verlagsanstalt veröffentlichte ConAct im Jahr 2011 das Sachbuch „Israel – Nah im Osten“, das 2014 nun in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen ist. Angesiedelt zwischen Jugend-, Reise- und Geschichtsbuch, Länderkunde und Momentaufnahme ist „Israel – Nah im Osten“ vor allem ein Buch von jungen Leuten für junge Leute. Es erinnert an eigene Aufenthalte in Israel und macht Lust auf eine erste Reise in dieses spannende Land. Israel-Erfahrene wie -Neulinge erfahren in zahlreichen bebilderten Kapiteln viel Neues und Überraschendes.

Judith Seitz und Itay Lotem: Israel – Nah im Osten. Hrsg. von ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch und NDV Rheinbreitbach. 2011, überarb. 2. Aufl. 2014. 160 Seiten. Mit zahlreichen Fotos sowie einem ausführlichen Service- und Informationsteil im Anhang. 12,80 Euro.

Die überarbeitete zweite Auflage des Buches ist seit 2014 auch bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich (Schriftenreihe 1358). 4,50 Euro.

Cover der Dkomentation "Gemeinsam erinnern – Engagement teilen – Vielfalt leben"

Gemeinsam erinnern – Engagement teilen – Vielfalt leben

Dokumentation zur Deutsch-Israelischen Fachtagung im November 2011 in Lutherstadt Wittenberg (Veröffentlichung: Mai 2013)

Eine bleibende Handreichung zu wichtigen Themen im deutsch-israelischen Jugendaustausch

Zum 10-jährigen Bestehen der Arbeit von ConAct in Kooperation mit dem Israel Youth Exchange Council waren rund 200 Personen nach Lutherstadt Wittenberg gekommen, um wichtige Themen der deutsch-israelischen Jugendkontakte zu diskutieren. Rund 30 Beiträge von deutschen und israelischen Expert/innen aus dem Feld der Erinnerungsarbeit, aus dem Bereich der Freiwilligenarbeit wie auch aus Kontexten der interkulturellen und diversitätsbewussten Bildungsarbeit haben die Tagung ausgezeichnet und wurden umfänglich zweisprachig dokumentiert. Entstanden ist ein „Journal“, das alle Beiträge in Form kurzer Essays dokumentiert, wichtige Diskussionen skizziert und auf diese Weise  eine Fundgrube an Inhalten und Anregungen für die deutsch-israelische Austauscharbeit bietet.

Lesen Sie die Dokumentation in der digitalen Version  – hier geht es zum Download!

Die Dokumentation kann kostenlos zzgl. Versandkosten in Höhe von 2,60 € bei ConAct bestellt werden. Der Versand ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

Cover des Handbuchs „Gemeinsam erinnern – Brücken bauen: Zwischen Vergangenheit und Zukunft, von Mensch zu Mensch“

Gemeinsam erinnern – Brücken bauen: Zwischen Vergangenheit und Zukunft, von Mensch zu Mensch

Handbuch für Erinnern und Gedenken in deutsch-israelischen Jugend- und Schülerbegegnungen (2008, überarb. u. erw. Neuauflage 2014)

Sich zu erinnern ist ein zentrales Anliegen, das die Begegnungen von Jugendlichen aus Deutschland und Israel seit Beginn der partnerschaftlichen Zusammenarbeit prägt. Gemeinsame Gedenkstättenbesuche und die Beschäftigung mit der Shoah verdeutlichen jungen Deutschen und Israelis jedoch auch immer wieder die Zugehörigkeit zu den Nachfolgegenerationen der Täter und Opfer, was spezifische Herausforderungen für die Begegnung und Annäherungen der jungen Menschen aus beiden Ländern bedeutet.
Die starken emotionalen Reaktionen auffangen zu können, gemeinsam Gedenkfeiern vorzubereiten und diese sinnvoll in den Kontext deutsch-israelischer Begegnungen einzubauen, ist das Ziel des Handbuchs, das in einem dreijährigen, bilateralen Arbeitsprozess zwischen dem Bayerischen Jugendring, der Stadt Jerusalem und ConAct entstanden ist und nun in einer aktualisierten Neuauflage vorliegt. Die Handreichung ist ein Instrument für alle, die im deutsch-israelischen Austausch tätig sind und Anregungen suchen, um ein bedeutungsvolles und gemeinsames Erinnern und Gedenken aktiv zu gestalten.

Das Handbuch kann gegen eine Schutzgebühr von 45 Euro (ermäßigt 25 Euro) bei ConAct bestellt werden. Wer nur die Ergänzung benötigt, kann diese für 10 Euro erhalten. Den Flyer zum Handbuch (Deutsch/Hebräisch) mit zusammenfassenden Informationen zum Inhalt können Sie hier herunterladen.

Cover der Methodensammlung „Da fällt mir aber ein Stein von den Schultern“

„Da fällt mir aber ein Stein von den Schultern“

Methoden der Sprachanimation in deutsch-israelischen Begegnungen auf Deutsch, Hebräisch und Arabisch (Dezember 2010)

Sprache, Kultur und Kommunikation sind die Schlüssel für eine intensive und nachhaltige Begegnung in deutsch-israelischen Austauschprogrammen – daher stehen sie auch im Mittelpunkt der Methodensammlung zur Sprachanimation „Da fällt mir aber ein Stein von den Schultern“.

Die Handreichung wurde speziell für die Arbeit im Kontext deutsch-israelischer Jugendbegegnungen entwickelt und von einem Pädagog/innen-Team aus Deutschland und Israel komplett dreisprachig auf Deutsch, Hebräisch und Arabisch erarbeitet.

Die Methodensammlung kann kostenlos zzgl. Versandkosten in Höhe von 1,45€ bei ConAct bestellt werden und steht in Deutsch und Hebräisch/Arabisch als PDF-Datei zum Download bereit. Der Versand ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

Cover des Infomaterials „Gemeinsame Bestimmungen für die Durchführung und Förderung des Deutsch-Israelischen Jugendaustausches“

Gemeinsame Bestimmungen für die Durchführung und Förderung des Deutsch-Israelischen Jugendaustausches

(überarb., aktuell gültige Neuauflage 2011)

Im Auftrag des Gemischten Fachausschusses für den deutsch-israelischen Jugendaustausch wurden die Gemeinsamen Bestimmungen für den deutsch-israelischen Jugendaustausch von einer bilateralen Arbeitsgruppe im Jahr 2010 überarbeitet. In ihrem Grundanliegen unverändert wurden vor allem die Vorgaben und Anregungen zur Kooperation der Partner sowie zur Programmgestaltung erneuert, um die konkrete Zusammenarbeit zwischen deutschen und israelischen Partnern zu erleichtern.

Die Gemeinsamen Bestimmungen können als DIN-A-5-Broschüre bei ConAct bestellt werden und stehen in Deutsch und Hebräisch als PDF-Datei zum Download bereit.

Schriftenreihe „ConAct-Info“

(ständig aktualisierte Auflagen)

Die Schriftenreihe „ConAct-Info“ gibt einen Überblick in verschiedene Themenfelder – von den Regularien der Förderung über Freiwilligendienste bis hin zu Sprachkursangeboten in Deutschland und Israel. Die wichtigsten Informationen sind übersichtlich im Din-A-5-Format zusammengefasst.

Die Hefte können kostenlos bei ConAct bestellt werden oder stehen zum Download bereit.

Cover des Infomaterials „ConAct-Info – Förderung aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) im Sonderprogramm Deutschland – Israel“

ConAct-Info – Förderung aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) im Sonderprogramm Deutschland – Israel

Das Heft fasst die wichtigen Informationen zur Förderung deutsch-israelischer Jugend- und Fachkräftebegegnungen aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zusammen. Von der Erstantragsstellung bis zur Beantragung von Hospitationen und Kleinprojekten werden die wichtigsten Schritte erklärt und die geltenden Förderregularien ausführlich erläutert.

Die Broschüre kann kostenlos bei ConAct bestellt werden und steht hier als PDF-Datei zum Download bereit.

Cover des Infomaterials „ConAct-Info – Freiwilligendienste in Israel und Deutschland“

ConAct-Info – Freiwilligendienste in Israel und Deutschland

Die Broschüre gibt einen Überblick über die größten deutschen Entsendeorganisationen von Freiwilligen nach Israel und nennt Stellenprofile, Ansprechpartner/innen sowie Adressen zur weiteren Recherche. Außerdem wird das Programm Kom-Mit-Nadev vorgestellt, das es Israelis ermöglicht Freiwilligendienste in Deutschland zu machen.

Die Broschüre kann kostenlos bei ConAct bestellt werden und steht hier als PDF-Datei zum Download bereit.

Cover des Infomaterial „ConAct-Info – Sprachkurse: Hebräisch und Arabisch lernen in Israel und Deutschland“

ConAct-Info – Sprachkurse: Hebräisch und Arabisch lernen in Israel und Deutschland

In der Broschüre sind Sprachkursanbieter und Institutionen zum Erwerb der hebräischen und arabischen Sprache in Deutschland und Israel zusammengestellt. Sie bietet Sprachinteressierten somit erste Anlaufstellen.

Die Broschüre kann kostenlos bei ConAct bestellt werden und steht hier als PDF-Datei zum Download bereit.

Cover des Infomaterials „ConAct-Info – Gute Ideen kosten Geld: Fördermöglichkeiten für deutsch-israelische Austauschprogramme“

ConAct-Info – Gute Ideen kosten Geld: Fördermöglichkeiten für deutsch-israelische Austauschprogramme

Da die öffentliche Förderung für viele deutsch-israelische Begegnungsprojekte oftmals nicht ausreicht, suchen viele Projektverantwortliche für besondere und aufwendige Austauschprojekte nicht selten nach Möglichkeiten der Ko-Finanzierung. Die Handreichung „Gute Ideen kosten Geld“ trägt nach vielen Recherchen und Gesprächen aktuelle Informationen zu Fördermöglichkeiten auf deutscher Seite zusammen und ist damit eine praktische Hilfe für alle aktiven Partner bei der Suche nach zusätzlichen Finanzierungsquellen.

Die Broschüre steht hier als PDF-Datei zum Download bereit.

Weitere Publikationen

Cover des Infomaterials „Übersicht pädagogischer Materialien für deutsch-israelischen Begegnungsprogramme“

Fit für den Austausch

Übersicht pädagogischer Materialien für deutsch-israelische Begegnungsprogramme (Oktober 2012)

Um Jugendliche pädagogisch sinnvoll auf die bevorstehende Jugendbegegnung vorzubereiten, stehen eine Fülle an Materialien zur Verfügung. Doch die Auswahl fällt nicht immer leicht: Welche Filme sind geeignet? Welche Literatur kann man zur Vorbereitung empfehlen? Und welche Themen müssen adäquat und fachkundlich vorbereitet werden, damit der Austausch ein nachhaltiges Verstehen und Kennenlernen ermöglicht? In der Handreichung „Fit für den Austausch“ werden verschiedene pädagogische Materialien vorgestellt und erläutert, um einen deutsch-israelischen Jugendaustausch optimal vorzubereiten.

Die Handreichung kann kostenlos bei ConAct bestellt werden und steht hier als PDF-Datei zum Download bereit.

Gemeinsam Handeln – Poalim Jachad

Katalog zum Ausstellungsprojekt „Gemeinsam Handeln“ mit Kunstobjekten aus deutsch-israelischen Jugendbegegnungen (2012)

Der Katalog dokumentiert das gleichnamige Ausstellungsprojekt „Gemeinsam Handeln – Poalim Jachad“. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens von ConAct ins Leben gerufen, stellt es knapp 25 von Jugendgruppen gestaltete Kunstwerke vor, die das gemeinsame Wirken und Agieren im deutsch-israelischen Jugendaustausch auf vielfältige Weise zum Ausdruck bringen. Ergänzt um Fotos, Zitate und Projektbeschreibungen ist der komplett zweisprachig auf Deutsch und Hebräisch erarbeitete Katalog eine lebendige Momentaufnahme der beteiligten Partnerschaften und der gemeinsamen Kreativität im deutsch-israelischen Jugendaustausch.

Der Katalog kann kostenlos bei ConAct bestellt werden und steht hier als PDF-Datei (11 MB) zum Download bereit.

10 Jahre, 10 Orte

Lesereise zur Vorstellung des Buches „Israel – Nah im Osten“ in Deutschland, Mai – Juli 2011 (2011)

„Israel – Nah im Osten… deutschlandweit unterwegs!“ Unter diesem Motto ging ConAct auf Lesereise, um das neu erschienene Buch „Israel – Nah im Osten“ einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens von ConAct fanden gemeinsam mit lokalen Kooperationspartnern Lesungen an 10 verschiedenen Orten in Deutschland statt. Begleitet wurde die Tournee durch die Autor/innen Judith Seitz und Itay Lotem sowie durch Jugendliche aus Israel und Deutschland, die im Rahmen einer Schreibwerkstatt an der Entstehung des Buches mitgewirkt hatten.

Die Dokumentation kann kostenlos bei ConAct bestellt werden.

Israel in Worte fassen

Deutsch-israelische Schreibwerkstatt im Rahmen eines Buchprojekts zu Israel (2009)

Im Rahmen des Buchprojekts „Israel – Nah im Osten“ fand vom 21. bis 25. Oktober 2009 eine deutsch-israelische Schreibwerkstatt in Berlin statt. 20 deutsche und israelische Jugendliche kamen zusammen, um sich über Erfahrungen in Israel auszutauschen und Texte über Israel zu verfassen. Während die israelischen Jugendlichen über ihr Land und ihre Erfahrungen aus der Begegnung mit deutschen Jugendlichen in Israel schrieben, berichteten die deutschen Jugendliche vor allem über ihre Zeit als Freiwillige in Israel oder von ihren Erfahrungen in deutsch-israelischen Jugendbegegnungen. Entstanden sind spannende Kurztexte, die von individuellen Erfahrungen in und mit Israel erzählen.

Die Dokumentation kann kostenlos bei ConAct bestellt werden.

Cover zur Dkoumentation über die Veranstaltung „Runder Tisch“

Runder Tisch

Erfahrungsaustausch zu trilateralen Jugendbegegnungen zwischen Deutschland, Israel und Polen (2008)

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk und der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft veranstaltete ConAct Im November 2008 einen Runden Tisch zum Erfahrungsaustausch zu trilateralen Begegnungsprogrammen zwischen Deutschland, Israel und Polen. Neben praktischen Fragen wie der Finanzierung trilateraler Begegnungen wurden Themen diskutiert, die die spezifischen Beziehungsdynamiken der drei Ländern betreffen: Welchen Stellenwert sollte die Vergangenheit in trilateralen Begegnungsprogrammen einnehmen? Wie gehen Programmverantwortliche damit um, dass nationale Erinnerungsdiskurse in den drei Ländern sehr unterschiedlich, teilweise sogar konträr sind? Und welche aktuellen Themen sind relevant für Jugendliche aus allen drei Ländern?

Die Veranstaltung wurde dreisprachig dokumentiert und kann bei ConAct kostenlos bestellt werden. Zudem steht sie als PDF-Datei zum Download in Deutsch bereit. 

5 Jahre ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch

Arbeitsschwerpunkte – Daten – Veranstaltungen 2001 – 2006 (2006)

Anlässlich des 5-jährigen Bestehens von ConAct kamen im Juni 2006 Vertreter/innen der Zentralstellen sowie Kooperationspartner/innen aus dem Raum Berlin in Lutherstadt Wittenberg zusammen, um Rückschau auf die bisher geleistete Arbeit des Koordinierungs-zentrums zu halten. Die Stationen der Aufbauarbeit, die thematischen Schwerpunkte, die Projekte der Folgejahre sowie auch zahlreiche Fragestellungen der gegenwärtigen wie zukünftigen Arbeit im Feld der deutsch-israelischen Jugendkontakte wurden zu einer Dokumentation zusammengefasst, die einen umfassenden Überblick über die vielfältige Arbeit des Koordinierungszentrums bietet.

Die Dokumentation kann kostenlos bei ConAct bestellt werden. Eine Kurzfassung finden Sie hier.

Future lab: Scenarios for the German-Israel Youth Exchange in the Year 2025 / Future Lab 2025

Szenarien zur Zukunft der deutsch-israelischen Jugendkontakte. Ergebnisse und Implikationen des Projekts. Workshop und Fachtagung, Mai bis September 2005 (2005)

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel im Jahr 2005 kamen im September desselben Jahres 140 Teilnehmer/innen aus Deutschland und Israel in Berlin zusammen, um die in 50 Jahren durchgeführten Jugendbegegnungen zwischen beiden Ländern zu bilanzieren und Entwicklungen für die Zukunft zu skizzieren. Zuvor hatten deutsche und israelische Jugendliche in einem mehrmonatigen Arbeitsprozess von Mai bis September 2005 Szenarien zur Zukunft der deutsch-israelischen Jugendkontakte entwickelt. Diese möglichen Zukunftsvisionen wurden auf der Tagung präsentiert, um gemeinsam mit allen Teilnehmenden Handlungsimpulse für die Gestaltung der Jugendkontakte in der Zukunft zu entwickeln.

Beide Publikationen können kostenlos bei ConAct bestellt werden und stehen hier als PDF-Datei zum Download bereit.

Freiwillig nach Israel – Jetzt?

Seminar zur Vernetzung der Freiwilligenarbeit junger Deutscher in Israel (2003)

Im September 2003 lud ConAct deutsche Entsendeorganisationen und Vertreter/innen von Freiwilligenorganisationen in Israel zu einem Seminar nach Lutherstadt Wittenberg, um die Vernetzung untereinander zu fördern und zu vertiefen. Die Dokumentation gibt Einblicke in die Diskussionen zu Rahmenbedingungen, Finanzierungs-möglichkeiten und Einsatzorten und schildert gemeinsam getroffene Absprachen und Perspektiven.

Die Dokumentation kann kostenlos bei ConAct bestellt werden und steht hier als PDF-Datei zum Download bereit. 

Begegnung in Krisenzeiten?

Dokumentation des Fachseminars zur Reflexion aktueller Fragen im deutsch-israelischen Jugendaustausch. Juni 2002 in Lutherstadt Wittenberg (August 2002)

Im Juni 2002 veranstaltete ConAct in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend (aej) das Fachseminar „Begegnung in Krisenzeiten?“ in Lutherstadt Wittenberg, um aktuelle und drängende Fragen im deutsch-israelischen Jugendaustausch aufzugreifen. Die Dokumentation beleuchtet Konfliktkonstellationen in Israel und stellt Ansätze und Perspektiven vor, um auch in Krisenzeiten den deutsch-israelischen Jugendaustausch aufrecht zu erhalten.

Die Broschüre kann kostenlos bei ConAct bestellt werden und steht hier als PDF-Datei zum Download bereit.

Dokumentation zur Eröffnung des Koordinierungszentrums Deutsch-Israelischer Jugendaustausch am 23. Oktober 2001 (2001)

Anlässlich der Eröffnung des Koordinierungszentrums Deutsch-Israelischer Jugendaustausch am 23. Oktober 2001 versammelt die Broschüre Grußworte und Reden, die den Arbeitsauftrag sowie die Tätigkeitsfelder des Zentrums beleuchten.

Die Broschüre kann kostenlos bei ConAct bestellt werden.