Service-Box

Länderinfo >>
Links >>
Sicherheitshinweise >>

Israel individuell

Lust auf einen Freiwilligendienst in Israel, dort zu studieren oder einen Hebräisch-Sprachkurs zu machen?
mehr >>
gefördert durch:

Freiwilligendienst

Was?
Ein Freiwilligendienst in Israel, auch Volontariat genannt, ist ein mehrmonatiger, unentgeltlicher Arbeitsaufenthalt in einer Organisation oder Institution. Mitarbeiten kann man einerseits in sozialen Einrichtungen wie Behindertenheimen, der Altenbetreuung oder der Kinderfürsorge. Andererseits gibt es die Gelegenheit des Lebens und Arbeitens in Kibbuzim; auch ist die Mitarbeit in Bildungseinrichtungen wie Museen und Gedenkstätten möglich. Als FreiwilligeR erhält man neben freier Kost und Logis oft ein kleines Taschengeld. Die Bedingungen sind organisationsabhängig.

Wie?
In Deutschland gibt es einige Entsendeorganisationen, die Interessierte beraten und sie während des Einsatzes in Israel betreuen. Die Entsendeorganisationen arbeiten zusammen mit unterschiedlichen Projektpartnern in Israel.

ConAct vermittelt keine Volontariate, hilft aber gern bei Fragen dazu weiter.

Adressen von Entsendeorganisationen und Einrichtungen in Israel

Literaturtipps zum Freiwilligendienst


Gefördert durch das Bundesjugendministerium finden jährlich sechs Begleitseminare für deutsche Freiwillige in Israel statt, veranstaltet von Beit Rutenberg und Dialog.
Weitere Informationen  erhalten Sie entsprechend bei Beit Rutenberg (Silvi Behm)oder Dialog   (Hanna Tidhar oder Michael Schwennen).