Kom-Mit-Nadev (2010-2015)

Deutsch-Israelisches Freiwilligenprogramm für junge Israelis in Deutschland

Freiwillige der Freiwilligengeneration 2013/2014 beim Kom-Mit-Nadev Begleitseminar im Februar 2014 auf dem Reichstagsgebäude in Berlin
Freiwillige der Freiwilligengeneration 2014/2015 beim Kom-Mit-Nadev Begleitseminar im Februar 2015
Ehemalige Deutschland- und Israelfreiwillige treffen sich beim deutsch-israelischen Freiwilligenvernetzungsseminar „Volunteering in Israel – Volunteering for Germany?"

Fünf Jahre lang von 2010-2015 war das Programm Kom-Mit-Nadev – Komm mit, steh auf Freiwilliger Rahmen und Netzwerk für jährlich 10-20 junge Israelis, die einen Freiwilligendienst in zivilgesellschaftlichen Projekten in Deutschland absolviert haben – in Jugendclubs, Schulen, Bildungsstätten, Nachbarschaftszentren, Kindergärten, Sportvereinen, Schulen oder Gedenkstätten. Mehr als 70 Freiwillige haben auf diese Weise seit 2010 einen tiefen Einblick in Leben und Alltag in Deutschland bekommen, inmitten der deutschen nicht-jüdischen Mehrheitsgesellschaft.

In Israel vorbereitet auf den Dienst in Deutschland und vor Ort begleitet wurden sie durch deutsche und israelische Projektkoordinator*innen, die in ihrer Arbeit die bis ins letzte Detail bilateral abgesprochenen Programmvorgaben gemeinsam umsetzten. Auf zahlreichen Netzwerktreffen der über 30 mitwirkenden israelischen Entsende- und deutschen Aufnahmeorganisationen wurden formale Rahmenbedingungen und inhaltliche Programmteile gemeinsam entwickelt und diskutiert.

Was 2010 noch außergewöhnlich und für manche Deutsche und Israelis kaum vorstellbar war – der unentgeltliche und freiwillige Einsatz junger Israelis für zivilgesellschaftliche Projekte in Deutschland – ist durch die fachliche und öffentlichkeitswirksame Arbeit des Programms Kom-Mit-Nadev positive Realität geworden. Mehr noch: Im Jubiläumsjahr 2015 zum 50-jährigen Bestehen der deutsch-israelischen diplomatischen Beziehungen waren die Stimmen zahlreicher ehemaliger und aktueller Freiwilliger von Kom-Mit-Nadev in vielen Zeitungen zu lesen und in Rundfunk und Fernsehen zu hören. Die Absicht, junge Israelis nicht zur als kurzfristige Gäste sondern mit junger Stimme längerfristig eingebunden in Alltag und Lebenswirklichkeit in Deutschland zu Gast zu haben, ist damit voll aufgegangen.

Weitere Informationen zum deutsch-israelischen Freiwilligenprogramm finden Sie auf der Kom-Mit-Nadev-Website.

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der deutsch-israelischen diplomatischen Beziehungen hat Bundesjugendministerin Manuela Schwesig den Arbeitsbeginn eines neuen deutsch-israelischen Freiwilligenprogramms verkündet. Kom-Mit-Nadev wird damit aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes nicht weiter gefördert. Vor diesem Hintergrund beendete Kom-Mit-Nadev seine Arbeit zum Ende des Freiwilligenjahres im August 2015. Unabhängig von der Beendigung des Rahmenprogramms von Kom-Mit-Nadev können sich israelische Interessent*innen für einen Freiwilligendienst in Deutschland an folgende Organisationen in Israel wenden:

Interessierte an dem neu ausgerufenen Freiwilligendienst 2015 können sich wenden an:

Die vielfältigen Verbindungen und das Kom-Mit-Nadev–Netzwerk haben in den fünf Jahren der Arbeit des Programms auf vielfältige Weise dazu beigetragen, die Entsendung von jungen Freiwilligen sowohl nach Deutschland als auch nach Israel weiter zu entwickeln und auszubauen, und dabei auch die Verknüpfung mit dem deutsch-israelischen Jugendaustausch zu ermöglichen. Die Arbeit des Programms unter Mitwirkung der großen Anzahl beteiligter Menschen in Israel und Deutschland hat damit einen spürbaren und sichtbaren Beitrag zur Weiterentwicklung der deutsch-israelischen Jugendkontakte geleistet – diese Erfolge sind lebendig und setzen sich fort – dank unser aller Engagement!