4 x 1 – Kleinprojekte

Wichtiger Hinweis

Bei Veröffentlichungen und Verlautbarungen aller Art (z. B. Presseerklärungen, Publikationen, Arbeitsmaterialien, Berichten, Ankündigungen, Einladungen) ist in geeigneter Form, auch unter Nutzung der Logos, auf die Förderung der jeweiligen Maßnahme durch ConAct und das BMFSFJ hinzuweisen.

ConAct-Logo zum Herunterladen

Bitte verwenden Sie das Logo mit dem vorangestellten Hinweis: „Gefördert durch”.

Seit September 2007 gibt es die Möglichkeit, Kleinprojekte im deutsch-israelischen Jugendaustausch aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes zu fördern. Die Förderung beträgt bis zu 90 Prozent der Gesamtausgaben, höchstens jedoch 1.000 Euro. Da zehn Prozent der Gesamtausgaben aus Eigen- oder Drittmitteln nachgewiesen werden müssen, ergeben sich rechnerisch maximale Gesamtkosten von 1.111 Euro. Aus diesen Zahlen leitet sich der Name des Projekts – 4 x 1 – ab.

Gefördert werden können Projekte, die ihrem Charakter nach die Voraussetzungen einer Begegnung nicht vollständig erfüllen, aber inhaltlich in engem Zusammenhang mit dem deutsch-israelischen Jugendaustausch stehen. Dazu zählen zum Beispiel folgende Projekte: Publikationen, Druckerzeugnisse, Ausstellungen sowie Konzerte und andere offene Veranstaltungen.

Der Antrag (Formblat AV3) erfolgt bei den Zentralstellen und beinhaltet eine Projektbeschreibung, aus der der Bezug zum deutsch-israelischen Jugendaustausch deutlich hervorgeht. Zudem muss dem Antrag ein Kosten- und Finanzierungsplan (Formblatt AV3-K) beiliegen.

Der Nachweis der Verwendung erfolgt mit einem Sachbericht und einer zahlenmäßigen Aufstellung der Ausgaben und Einnahmen.

Formulare

Antrag zur Förderung von Kleinprojekten
Formblatt AV3

Kosten- und Finanzierungsplan für Kleinprojekte
Formblatt AV3-K

Formulare für Zentralstellen (Antrag, Mittelabruf, Gesamtverwendungsnachweis)
Formblätter ConAct